Entsorgung
45'000 mal 40 Franken: Darum schickt die Stadt den St.Gallerinnen und St.Gallern in den nächsten Wochen einen Gutschein für Abfallsäcke

Entsorgung St.Gallen will ihre Reserven abbauen. Darum wurde die Grundgebühr gesenkt. Und nun erhalten fast alle Haushalte in der Stadt zusätzlich einen 40-Franken-Gutschein für Abfallsäcke. Stadtrat Peter Jans erklärt die Hintergründe dieses Schritts.

Michel Burtscher
Merken
Drucken
Teilen
Bald erhalten die Stadtsanktgaller einen Gutschein für Abfallsäcke.

Bald erhalten die Stadtsanktgaller einen Gutschein für Abfallsäcke.

Bild: Arthur Gamsa (4. Februar 2021)

Über diese Post von der Stadt dürften sich in den nächsten Wochen alle St.Gallerinnen und St.Galler freuen: Zwischen März und Mai erhalten sie gestaffelt rund 45'000 Gutscheine im Wert von 40 Franken für Abfallsäcke. Der Grund dafür ist der Abbau von Reserven von Entsorgung St.Gallen, die in der Vergangenheit für grosse Investitionen in die Infrastruktur gebildet worden sind, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt.

«Nach Abschluss wichtiger Projekte haben Stadtrat und Unternehmensleitung darum letztes Jahr entschieden, Reserven abzubauen und das Geld an die Kundschaft zurückfliessen zu lassen», heisst es darin weiter. Als letzte Massnahme erhalten St.Galler Haushalte und Unternehmen nun einmalig einen Gutschein für Gebührensäcke.

Abfallentsorgung ist effizienter und günstiger geworden

Stadtrat Peter Jans.

Stadtrat Peter Jans.

Bild: PD

Tatsächlich resultierten in den letzten Jahren immer wieder Überschüsse im Portemonnaie von Entsorgung St.Gallen. Böse Zungen würden behaupten, es wurden Gebühren auf Vorrat eingezogen. Jedenfalls kam in den vergangenen zehn Jahren ein Polster von 12,2 Millionen Franken zusammen (Stand Ende 2019). Dafür gebe es mehrere Gründe, sagt der zuständige Stadtrat Peter Jans auf Anfrage: Einerseits sei die Abfallsammlung in den letzten Jahren effizienter und damit günstiger geworden.

Er verweist etwa auf die Unterflurbehälter oder die Tatsache, dass in der Innenstadt nur noch einmal pro Woche die Abfallsäcke eingesammelt werden. Andererseits habe man 2017 bei der Einführung der Grünabfuhr die Grundgebühr für alle Haushalte um rund 20 Franken auf 45.80 Franken erhöht. «Wir sind damals von höheren Kosten ausgegangen, als dann tatsächlich angefallen sind», sagt Jans.

Die Grundgebühr wurde fast halbiert

Um zweckgebundene Reserven abzubauen und das Geld an die Kundinnen und Kunden zurückfliessen zu lassen, verzichtete Entsorgung St.Gallen im Jahr 2020 bereits auf die Grundgebühr für Siedlungsabfälle von 45.80 Franken pro Stromzähler. Für 2021 wurde die Grundgebühr fast halbiert, von 45.80 auf 25 Franken. Das werde auch in den kommenden Jahren so bleiben, sagt Jans.

Doch diese Massnahme würden viele Leute gar nicht bemerken. «Sie ist versteckt in der Stromrechnung», so Jans. Darum habe man mit den Gutscheinen jetzt noch eine Aktion machen wollen, die auch wahrgenommen werde. «Wir wollen den Menschen etwas zurückgeben und ihnen auch dafür danken, dass sie den Abfall richtig entsorgen.» Doch den Gutschein bekommt auch, wer das nicht tut. Jans sagt dazu: «Alle haben zum Aufbau der Reserven beigetragen – und alle sollen etwas zurückbekommen. Es soll auch eine Motivation sein, mit korrekter Abfalltrennung und-bereitstellung zu einer sauberen und ökologischen Stadt beizutragen.»

Neuzuzüger erhalten keine Gutscheine

In den Genuss der Gutscheine kommen indes nicht alle, die derzeit in der Stadt St.Gallen wohnen. Laut Jans wird eine Adressdatenbank aus der ersten Hälfte des Jahres 2020 verwendet. Neuzuzüger und Wegzüger erhalten also keine Post von der Stadt. Jans sagt: «Einen Gutschein erhalten vor allem jene, die in den vergangenen Jahren Geld eingezahlt haben.»

Mit den beschlossenen Massnahmen baue man in den nächsten fünf Jahren rund acht Millionen Franken an Reserven ab, sagt Jans. Es sei jedoch nicht ausgeschlossen, betont er, dass die Grundgebühren dereinst wieder erhöht werden müssten. Bis Ende Oktober 2021 können die Empfängerinnen und Empfänger ihren Abfallsack-Gutschein in den beteiligten Geschäften einlösen.

Weitere Informationen zu den Gutscheinen unter: www.stadtsg.ch/esg40