Eine Gefahr für die Fische kann nicht ausgeschlossen werden: In Arnegg ist Heizöl ausgelaufen und in den Bach gelangt

Am Dienstag ist in Arnegg beim Befüllen eines Tanklastwagens eine unbekannte Menge Heizöl ausgelaufen. Die Feuerwehr war im Einsatz, der Sachschaden wird derzeit abgeklärt.

Michel Burtscher
Drucken
Teilen
Die aufgebotene Feuerwehr und eine Kanalreinigungsfirma errichteten mehrere Bachsperren.

Die aufgebotene Feuerwehr und eine Kanalreinigungsfirma errichteten mehrere Bachsperren.

Kapo SG

(kapo/mbu) Bei einem Arnegger Heizölhändler befüllte ein 57-jähriger Chauffeur den Tank eines Lastwagens mit Heizöl. Als die erste Kammer des Tankwagens gefüllt war, sei der Vorgang jedoch nicht wie erwartet automatisch durch den Überlaufschutz beendet worden, schreibt die Kantonspolizei St. Gallen in einer Mitteilung. Der Tank überlief und eine «unbekannte Menge» Heizöl gelangte in den Meteorschacht und von dort in den Arneggerbach und in den Mühlebach.

Die aufgebotene Feuerwehr und eine Kanalreinigungsfirma errichteten mehrere Bachsperren, pumpten das verunreinige Wasser ab und spülten das Gewässer mit sauberem Wasser. Auch Experten des Amtes für Umwelt sowie die kantonale Fischereiaufsicht waren im Einsatz. Laut letzteren kann eine Gefahr für die Fische nicht ausgeschlossen werden. Der genaue Sachschaden wird nun abgeklärt.