Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Einblicke in verborgene Orte der Kathedrale

17 Historiker, Archivare, Musiker, Theologen oder Pastoralassistentinnen: Sie ermöglichen Interessierten im Rahmen der Führungen «Kathedrale erleben» einen speziellen Einblick in den Dom.
Christoph Renn
2019 gibt es 26 verschiedene Führungen durch die Kathedrale. (Bild: Hanspeter Schiess (12. Dezember 2016))

2019 gibt es 26 verschiedene Führungen durch die Kathedrale. (Bild: Hanspeter Schiess (12. Dezember 2016))

«Wir wollen die unglaublichen Schätze und Geschichten, die unsere Kathedrale zu erzählen hat, Interessierten zugänglich machen», sagt Pastoralassistentin Hildegard Aepli. Deshalb bietet das Bistum St. Gallen seit 2014 die Führungen «Kathedrale erleben». So auch im Jahr 2019, denn an spannenden Themen mangelt es laut Aepli noch lange nicht: «Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.» Die Serie mit monatlich mindestens zwei Anlässen weist deshalb auch wieder eine breite Vielfalt auf – von Architektur über Geschichte, barocke Kunst, der benediktinischen Vergangenheit bis hin zu religiösen Aspekten.

Wie in den vergangenen Jahren orientieren sich die Führungen an einem Hauptthema. 2019 ist dies der Heilige Othmar. «Wir wissen, dass er der erste Abt des Klosters St. Gallen war», sagt Aepli. Ihm verdanke die Stadt, dass sie auf ein 1300-jähriges benediktinisches Erbe schauen könne. «Dieses Erbe nehmen die Führungen inhaltlich auf.» Die nächste Führung findet am 6. Februar, 16 Uhr, statt. Dann besucht Franziska Schnoor, wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Stiftsbibliothek, zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern die Galluskapelle. In der zweiten Führung des Monats, am 20. Februar, geht es um biblische Darstellungen und ihre Botschaft. Sie wird von Niklaus Knecht-Fatzer, Theologe und Pfarreiratspräsident, organisiert.

«Halt die Klappe»: klösterliche Redensarten

Bis Ende Jahr stehen noch 26 Anlässe der Reihe «Kathedrale erleben» auf dem Programm. Sie reichen thematisch von klösterlichen Redensarten wie «Halt di Klappe» bis zu Besuchen verborgener Orte im Dom. Doch wie entwickeln die Organisatoren immer wieder neue Ideen für Führungen? «Einerseits sind es die Gruppenleiter, die neuen Themen einbringen, andererseits bringen ich vom Bistum her Ideen ein», sagt Aepli. Ihr Ziel sei es, für jedermann ein passendes Angebot anbieten zu können. So würden die Führungen von Kunstinteressierten, von Freunden der Kathedrale oder Touristen besucht. «In den Extraführungen empfangen wir viele Schulklassen, Vereine, Firmen oder Gruppen aus Pfarreien.»

Die Führungen dauern jeweils rund eine Stunde, Treffpunkt ist beim Westeingang der Kathedrale und es wird eine Kollekte erhoben. «Wir bieten aber auch Führungen für Gruppen an, die einen eigenen Termin vereinbaren wollen», sagt Aepli. Ein besonderer Anlass sei auf Anfrage auch abends nach der Schliessung der Kathedrale möglich. «Diesen organisieren wir jedoch nur für Gruppen ab zehn Personen und er kostet 150 Franken.» Zudem gibt es verschiedenen Führungen, die speziell auf Schulklassen ausgerichtet sind – begleitet von einem Sakristan.

Die Königinnen feiern Geburtstag

Einen Höhepunkt will Hildegard Aepli nicht bestimmen. Das breite thematische Feld der Führungen gefalle ihr besonders. So feiern am 14. April beispielsweise die Königinnen Geburtstag, wie es im Programm heisst. Sprich: Die Chororgel wird 250 und die Hauptorgel 50 Jahre alt. Organist Norbert Schmuck erläutert zu diesem Anlass um 10.30 Uhr, was das Besondere an diesen Instrumenten ist und wie sie entstanden sind. Auch Seltenem will die Reihe Beachtung schenken. So widmet sich Markus Kaiser, Archivar und Historiker, den Reliefs an Kanzel und Altären und will damit auf verborgene Kunstwerke aufmerksam machen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.