Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ein Wochenende voller Bluesrock: Regionale und internationale Acts an den 18. Rock & Blues Nights in Gossau

An den Rock & Blues Nights Gossau bespielen im Juli lokale und internationale Bands die Bühne. Zu hören sind Covers und neue Talente. Auch die britische Band T-Rex tritt auf – wenn auch nicht in Originalbesetzung.
Perrine Woodtli
Bad to the Bone spielten schon 2015 in Gossau. (Bild: Benjamin Manser)

Bad to the Bone spielten schon 2015 in Gossau. (Bild: Benjamin Manser)

Die Rock & Blues Nights sind aus Gossau nicht mehr wegzudenken. Am 5. und 6. Juli geht der Anlass, der eine Kombination aus Stadtfest und Musikfestival ist, in die 18. Runde. Erneut konnten die Organisatoren Harry Ritz und Ralf Huber regionale sowie internationale Künstler verpflichten.

Besonders stolz sind sie auf den einen Headliner. Denn dieses Jahr wird die britische Band T-Rex auf der Bühne auf dem Gossauer Marktplatz stehen. T-Rex sind zwar vor allem der älteren Generation ein Begriff, dennoch dürften auch einem Teil des jüngeren Publikums einige Songs bekannt vorkommen. Die 1967 gegründete Kultband gehörte zu den bekanntesten Vertretern des Glam-Rocks.

In der heutigen Besetzung sind jedoch keine Originalmitglieder mehr dabei: Die Gründungsmitglieder Marc Bolan und Steve Peregrin Took sind schon länger verstorben. Einzig der heutige Schlagzeuger Paul Fenton spielte eine Zeit lang noch zusammen mit Bolan. Unter dem Titel «The Music Of Marc Bolan And T-Rex» will die heutige Band das Erbe weiterleben lassen.

Eine Talentbühne für junge Newcomer-Bands

Auf dem Programm stehen nebst T-Rex sieben weitere Acts. So spielen am ersten Sommerferienwochenende auch die deutsche Blues-Band Bonita & The Blues Shacks und Shades of Purple aus Basel. Letztere covern Songs von Deep Purple. Ebenfalls auftreten werden die Bluesrock-Band Black Cat Bone aus Deutschland und die Cover-Rockband Bad to the Bone aus dem Fürstentum Liechtenstein. Die Organisatoren holen zudem die St.Galler Band Red Cube zurück an die Rock & Blues Nights. Weiter treten On the Rocks aus Abtwil auf und spielen Coversongs der Rock-, Pop und Bluesgeschichte.

«Uns ist es wichtig, dass wir auch regionale Bands im Programm haben und diesen eine Plattform bieten», sagt Harry Ritz. Deshalb steht die Bühne dieses Jahr auch Newcomern zur Verfügung. Bis Ende Mai können sich Bands aus dem Raum Ostschweiz per Mail an office@blues-night.ch bewerben. Zwei Bands werden dann ausgewählt und dürfen am Samstagnachmittag je 30 Minuten spielen. «Mit der Talentbühne wollen wir jungen Bands eine Chance ermöglichen», sagt Ritz. Das Wochenende eröffnen wird erneut die Musikschule Fürstenland.

Abgesehen von der Talentbühne gibt es keine Neuerungen. Man halte am bewährten Konzept fest, sind sich Ritz und Huber einig. So gibt es etwa auch dieses Jahr wieder rund 25 Food­stände und Bars. Und wie gewohnt bleibt der Anlass kostenlos.

Hinweis
www.blues-night.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.