Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wettkampf im Rorschacher Trampolinpark: Schüler turnt sich zur Matura

Als Maturaarbeit organisiert Sofian Häller im Trampolinpark in Rorschach einen Wettkampf. Ein ungewöhnliches Schulfach hat den Jugendlichen zu seinem Projekt inspiriert.
Rossella Blattmann
Sofian Häller im Trampolinpark in Rorschach. (Bild: Rossella Blattmann)

Sofian Häller im Trampolinpark in Rorschach. (Bild: Rossella Blattmann)

«Wer wird T-Park-Champ?» Das will der 16-jährige Sofian Häller wissen. Im Rahmen seiner Abschlussarbeit veranstaltet er am Samstag, 23. Juni, im Trampolin- oder T-Park in Rorschach einen Wettkampf. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Trampolinwettbewerb und Hindernisparcours.

Häller befindet sich im zweitletzten Schuljahr an der Kantonsschule Heerbrugg. Als Schwerpunktfach hat er Biochemie gewählt. Doch seine Interessen sind vielfältig: «In diesem Jahr habe ich das Freifach Parcours gewählt.» Eine Stunde pro Woche hangeln sich Häller und seine Kameraden unter der Aufsicht von Sportlehrer Rainer Langenegger von Hindernis zu Hindernis. «Drinnen in der Turnhalle oder draussen auf dem Sportplatz», sagt Häller.

Schwierige Sprünge werden belohnt

«Der Wettkampf besteht aus drei Teilen: Ninja-Course, Trampolinspringen, und einem Parcours», sagt der im rheintalischen Sax wohnhafte Häller. Beim Ninja-Course und dem Parcours müssen sich die Teilnehmer von Hindernis zu Hindernis schwingen, ohne den Boden zu berühren. Wenn dies geschehe, dann können die Teilnehmer trotzdem weiter turnen, «aber mit Punkteabzug», sagt Häller.

Auf dem Trampolin hingegen gelte es, während einer Minute möglichst viele Sprünge zu zeigen. «Je schwieriger das Kunststück, desto mehr Punkte gibt es.» Häller und seine Schulkameradin Stefanie Schegg bilden die Jury. «Die angemeldeten Leute werden nach Alter sortiert und in zwei Gruppen aufgeteilt. Daher wird es auch zwei separate Finals geben», sagt Häller.

Der Trampolinpark im Fägnäscht wurde vor einem Jahr eröffnet:

Wie man Sponsoren sucht

Verschiedene Sponsoren haben die Preise wie Kopfhörer, Rucksäcke oder Badetücher gestiftet. Die Maturaarbeit muss Häller im November abgeben. «Ich schreibe darüber, auf was man alles achten muss, wenn man einen grossen Event wie den T-Park-Champ organisiert.» Die Suche nach Sponsoren oder die passende Werbestrategie gehören zu den Bereichen, auf die sich Häller konzentriert.

Sport ist Hällers Lieblingsfach. «Auch wenn wir einen super Lehrer haben: Französisch mag ich nicht so gern», sagt der zurückhaltende 16-Jährige. In der Schule fühlt sich Häller wohl. So wolle er nach der Matura an die Pädagogische Hochschule, um Lehrer zu werden. «Ich arbeite gern mit anderen Menschen.» Zudem sei er durch seine jüngeren Geschwister, den siebenjährigen Timoteo und die vierjährige Gwendolyn, den Umgang mit Kindern gewohnt.

Sein Sportlerherz schlägt für die Vulkaninsel

Häller liebt Fussball. «Ich freue mich sehr, dass nächste Woche die Fussball-Weltmeisterschaft startet.» Wie viele andere auch hoffe er auf ein gutes Abschneiden der Schweizer Nationalmannschaft. Doch sein Fussballerherz schlägt vor allem für Island. «Ich finde die Isländer einfach sympathisch», sagt Häller. Er sei noch nie da gewesen. Doch die Insel im hohen Norden einmal zu besuchen sei sein grosser Wunsch. Den Klubfussball und die Spiele der Super League verfolge er nicht wirklich.

Dennoch hat es ein Spieler des FC St.Gallen Häller besonders angetan. Auch wenn er nicht mehr das Trikot der Schweizer Nationalmannschaft trage: «Tranquillo Barnetta ist mein absoluter Lieblingsfussballer.» Auch Tennis gehört zu den Hobbys des sportbegeisterten Rheintalers. So schwingt er seit diesem Jahr im Tennisclub Haag in Sennwald den Tennisschläger.

Anmelden bis 16. Juni

Die Teilnahme am Wettkampf um den T-Park-Champ ist kostenlos. Der Wettbewerb findet am 23. Juni, 19 bis 23 Uhr, im Trampolinpark Rorschach statt. Anmelden dafür muss man sich bis 16. Juni. Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren melden sich mit Angabe von Name und Alter via Mail bei Sofian Häller unter sofian1000@gmail.com.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.