Ehemaliger Chef des «Alhambra» will Grossstadtflair nach St.Gallen bringen

In der neuen Soho-Bar gibt es Cocktails, Champagner und Zigarren zu Livemusik.

Rafael Hug
Hören
Drucken
Teilen
Zurück von der Weltreise: Najib Shimou in seiner Soho-Bar.

Zurück von der Weltreise: Najib Shimou in seiner Soho-Bar.

Bild: Rafael Hug

Die hohen Räume sind in Dämmerlicht getaucht. Die Einrichtung ist rustikal aber elegant. Die Gäste sollen sich an einen Grossstadt-Club erinnern, wenn sie neue Soho-Bar in St.Gallen betreten.

Najib Shimou, Gründer des Lokals, ist selbst ein grosser Fan der Soho-Kultur. 

«Ich will nicht nach Hongkong oder London fliegen müssen, um ein Grossstadt Flair erleben zu können.»

Darum bringe er dieses Gefühl in Form einer Bar in die Stadt St.Gallen.

Der Cocktail-und Zigarrenclub an der Löwengasse 2 ist dem Modell der exklusiven Soho-Metropolen-Bar nachempfunden. «Mit der kosmopolitischen Atmosphäre und dem sorgfältig ausgewählten Angebot sollen die Gäste in diese Welt abtauchen können», sagt Shimou.

Der gebürtige Marokkaner ist hier aufgewachsen und führte das «Alhambra», bevor er auf Weltreise ging. Zurück in St.Gallen, widmete er sich dem Soho- Projekt. 

«Genuss und Qualität als oberstes Gebot»

Das Soho setzt sich zusammen aus einem öffentlichen Erdgeschoss mit Livepianomusik, Cocktailbar und Steakhouse und einer Etage für private Mitglieder. Der Privatbereich sei ein Schmelztiegel für Geniesser und Liebhaber des Exklusiven.

«Sowohl im privaten, als auch im öffentlichen Stockwerk ist nichts dem Zufall überlassen. Genuss und Qualität sind unsere obersten Gebote.» So bietet das Lokal spezielle Champagner, Weine, Gin-Sorten und Zigarren an. «Wir arbeiten mit spezialisierten Winzern und Destillerien zusammen.»

Das alles hat seinen Preis. Doch Shimou ist überzeugt, dass viele Privat- und Geschäftsleute bereit seien, «Geld für diese Art von exklusiven Genuss zu bezahlen».