E-Bike-Fahrer in St.Gallen bei Unfall verletzt

Am Freitagabend ist in St.Gallen ein E-Bike-Fahrer nach einem Unfall mit unbestimmten Verletzungen ins Spital transportiert worden. Der49-Jährige hatte bei der Verzweigung Martinsbrugg- und Tablatstrasse ein Rotlicht missachtet und war von einem Auto angefahren worden.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle bei der Verzweigung Martinsbrugg- und Tablatstrasse. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Die Unfallstelle bei der Verzweigung Martinsbrugg- und Tablatstrasse. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen)

Der Unfall ereignete sich gemäss Mitteilung der Stadtpolizei St.Gallen vom Samstag am Freitag, 20.20 Uhr. Der E-Bike-Fahrer war im Regen auf der Martinsbruggstrasse stadtauswärts unterwegs. Dabei missachtete er gemäss ersten Erkenntnissen der Polizei bei der Verzweigung der Martinsbrugg- mit der Tablatstrasse ein Rotlicht.

In der Folge kam es zur Kollision des E-Bikes mit einem SUV. Der E-Biker stiess mit der hinteren Seite des Geländewagens eines 58-Jährigen. Dabei kam er zu Fall und zog sich unbestimmte Verletzungen zu. Diese machten die Einlieferung ins Spital mit der Ambulanz nötig. (stapo/vre)