Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kinderarzt zu Fitnesstraining für Vierjährige: «Drei Stunden spielen pro Tag reichen»

Am Kinderspital St. Gallen setzt sich Kinderarzt Dirk Büchter tagtäglich mit Übergewicht bei Kindern und Jugendlichen auseinander. Aus seiner Sicht braucht es keine Fitnesskurse, aber mehr Bewegung.

Vierjährige im Fitnesstraining – ist das sinnvoll?

Dirk Büchter: Bewegung tut Kindern generell gut. Aber wenn sie sich draussen oder im Sportverein bewegen, braucht es eigentlich keine Kurse. Je nach Alter reichen zwei bis drei Stunden Spiel pro Tag.

Übergewicht ist unter Kindern und Jugendlichen immer weiter verbreitet. Kann Crossfit da helfen?

Das kann ich nicht beurteilen, da für dieses Training kein anerkanntes medizinisches Zertifikat vorliegt. Bei der Bekämpfung von Adipositas darf man sich aber nicht nur auf Bewegung und Ernährung konzentrieren, psychosoziale Aspekte spielen auch eine Rolle.

Im Crossfit lernen die Kinder auch, zwischen «guten» und «schlechten» Lebensmitteln zu unterscheiden. Wie beurteilen Sie das?

So etwas wie «gute» und «schlechte» Lebensmittel gibt es nicht, es kommt auf den Umgang damit an. Wenn man Kindern schon in diesem Alter die Einteilung in diese Kategorien lehrt, kann schlimmstenfalls eine Essstörung resultieren. (jw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.