Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wegen Platzmangel: Die Häggenschwiler haben eine Bibliothek in der «Krone»

Im ehemaligen Restaurant Krone in Häggenschwil betreibt die Gemeinde neuerdings eine Bibliothek. Damit kann der Platzmangel in der Schule umgangen werden.
Wo früher das Essen zubereitet wurde, wird heute gelesen. (Bild: PD)

Wo früher das Essen zubereitet wurde, wird heute gelesen. (Bild: PD)

Wo einst eine Küche war, stehen heute Bücherregale. Im ehemaligen Restaurant Krone an der Dorfstrasse 2 in Häggenschwil ist seit kurzem eine Bibliothek eingerichtet. Diese war früher im Kindergartengebäude untergebracht. «Durch die steigenden Kinderzahlen wurde mehr Schulraum gebraucht und wir mussten einen neuen Ort für die Bibliothek finden», sagt Hans-Peter Eisenring, Gemeindepräsident von Häggenschwil. «Mit dieser Lösung konnten wir verhindern, dass die Schule allzu grosse Investitionen für einen Ausbau tätigen musste.»

Im ehemaligen Restaurant, das seit über zwei Jahren in Gemeindebesitz ist, mussten die Böden ersetzt und die Wände neu gestrichen werden. Zudem wurden Regale aufgestellt sowie Lese- und Arbeitsbereiche eingerichtet. Die Gemeinde budgetierte 94000 Franken für den Umbau des Gebäudes. «Ich gehe davon aus, dass wir dieses Budget einhalten können, die genaue Abrechnung steht aber noch aus», sagt Eisenring. Die Umbauarbeiten gingen im Frühling während zwei Monaten vonstatten. Neben der neuen Bibliothek befindet sich im Haus auch eine Mietwohnung. Da wo früher die Wirte des Restaurants lebten, ist im Februar dieses Jahres eine Familie eingezogen.

Schule durfte über Vorgehen bestimmen

Nachdem die Schulgemeinde Interesse an den Räumlichkeiten der «Krone» angemeldet hatte, durfte sie im Februar 2017 darüber bestimmen, was darin entstehen soll. Auch die Bevölkerung wurde dazu aufgerufen, ihre Ideen in einer Arbeitsgruppe einzubringen. Aufgrund von mangelnden Rückmeldungen kam diese Gruppe aber nie zu Stande. Also entwickelte die Schule eigene Ideen. Ursprünglich wollte sie im ehemaligen Restaurant Unterrichtszimmer einrichten. Auch den Kindergarten zu zügeln, stand zur Debatte. Aufgrund der optimalen Aussenanlage am aktuellen Standort wurde diese Idee aber wieder verworfen. Schliesslich entschied man sich dazu, die Bibliothek in die «Krone» umzusiedeln. Damit konnte im Kindergarten mehr Raum für die Kinder geschaffen werden. Die Bibliothek liegt jetzt zentraler und ist somit für viele Bürger leichter zu erreichen. Sie ist jeweils dienstags und freitags am Abend und am Sonntagmorgen geöffnet. Die Schule kann die Bibliothek nach Eigenbedarf nutzen. (feg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.