Diese Ostschweizerinnen und Ostschweizer haben an den Swiss Skills eine Medaille geholt

14 Medaillen holten die jungen Berufsleute aus der Ostschweiz an den Swiss Skills vom Wochenende. Ein seltener Triumph gelang der Bühler AG.

Drucken
Teilen
Floristin Jasmin Wüthrich aus Gossau hat eine Goldmedaille gewonnen.

Floristin Jasmin Wüthrich aus Gossau hat eine Goldmedaille gewonnen.

Bild: PD

(pd/lim) Bis am vergangenen Wochenende fand ein Drittel der diesjährigen Berufsmeisterschaften Swiss Skills Championships 2020 statt. Anstelle an den ursprünglich in Bern geplanten, zentral ausgetragenen Schweizer Berufsmeisterschaften «SwissSkills», massen sich die besten jungen Berufstalente der Schweiz dezentral, verteilt über die ganze Schweiz. 20 neue SwissSkills Champions 2020 wurden erkoren, bis Ende November werden 40 weitere Schweizer-Meister-Titel vergeben.

14 Medaillen für 4 Ostschweizer Kantone

Vier Goldmedaillen für den Kanton St. Gallen und zwei für den Kanton Thurgau – so die starke Ostschweizer Bilanz der Swiss Skills Championships der vergangenen Woche. Dazu kommen weitere 8 Medaillen, verteilt auf die Kantone Thurgau (3), St. Gallen (2), Appenzell Ausserrhoden (2) und Appenzell Innerrhoden (1).

Einen Grosserfolg konnte auch die Firma Bühler AG in Uzwil feiern. Bei den Meisterschaften der Konstrukteure in Mex/VD belegten mit Jan Meier (Andwil), Felix Waldschock (Wil) und Andrin Sutter (Teufen) gleich drei Vertreter der Bühler AG die ersten drei Plätze.

Die drei Gewinner der Bühler AG: Felix Waldschock, Jan Meier und Andrin Sutter (v.l.).

Die drei Gewinner der Bühler AG: Felix Waldschock, Jan Meier und Andrin Sutter (v.l.).

Bild: PD

Die Gewinner aus der Ostschweiz in der Übersicht

Gold geht an:

  • Jasmin Wüthrich (Gossau), Floristin
  • Monika Signer (Egnach), Fachfrau Gesundheit
  • Shania Colombo (Münchwilen), Restaurant-Fachfrau
  • Timon Frey (Grabs), Informatiker IT Network Systems Administration
  • Jan Meier (Andwil), Konstrukteur
  • Lars Rotach (Ulisbach), Metallbauer
Shania Colombo (Münchwilen), Restaurant-Fachfrau.
6 Bilder
Monika Signer (Egnach), Fachfrau Gesundheit.
Jan Meier (Andwil), Konstrukteur.
Jasmin Wüthrich (Gossau), Floristin.
Timon Frey (Grabs), Informatiker IT Network Systems Administration.
Lars Rotach (Ulisbach), Metallbauer.

Shania Colombo (Münchwilen), Restaurant-Fachfrau.

Silber geht an:

  • Nina Manser (Kesswil), Drucktechnologin
  • Walter Sturzenegger (Schwellbrunn), Fleischfachmann
  • Felix Waldschock (Wil), Konstrukteur

Bronze geht an:

  • Nicole Manser (Appenzell), Hotellerie / Hauswirtschaft
  • Andrin Sutter (Teufen), Konstrukteur
  • Bojan Lentic (St. Gallen), Isolierspengler
  • Ramon Hegner (Sitterdorf), Fleischfachmann
  • Ralph Stieger (Hefenhofen), Drucktechnologe

Ersatzformat für die Swiss Skills in Bern

Die grosse Bühne vor Zehntausenden Besucherinnen und Besuchern blieb den jungen Berufsleuten zwar wegen der Corona-Pandemie verwehrt. Dennoch ziehen die Veranstalter ein positives Fazit über die Ersatzveranstaltung. Reto Wyss, Stiftungsratspräsident von Swiss Skills, sagt:

«Es ist toll zu sehen, mit welch grosser Leidenschaft die Teilnehmenden der Swiss Skills Championships um die Medaillen kämpfen. Sie zeigen, was für herausragende Berufsleute die Berufsbildung in der Schweiz Jahr für Jahr hervorbringt.»

World Skills in Schanghai als nächste Etappe

In rund 40 der 60 Berufe sind die Swiss Skills 2020 Teil der Selektion für die World Skills 2021 in Schanghai (22. bis 27. September 2021). Die Berufsverbände haben bis im Dezember Zeit, die oder den Vertreter/in ihres Berufs für die Weltmeisterschaften im nächsten Jahr Swiss Skills zu melden. Die definitive Zusammensetzung des Swiss Skills Team für die World Skills in Schanghai wird danach kommuniziert.

Mehr zum Thema