Die üblichen Verdächtigen: Viele Bisherige wollen in den Kantonsrat

35 Gossauerinnen und Gossauer wollen in den Kantonsrat. In Andwil sind es gleich drei Bisherige.

Johannes Wey
Merken
Drucken
Teilen
Claudia Martin (SVP) sitzt als Stimmenzählerin im Kantonsratssaal hinter CVP-Regierungsrat Bruno Damann. Und damit hinter ihrem Amtsvorgänger im Gossauer Stadtrat.

Claudia Martin (SVP) sitzt als Stimmenzählerin im Kantonsratssaal hinter CVP-Regierungsrat Bruno Damann. Und damit hinter ihrem Amtsvorgänger im Gossauer Stadtrat.

Bild: Regina Kühne (26. November 2019)

Die Sitze sind begehrt: 1016 Kandidatinnen und Kandidaten wollen am 8. März einen der 120 Sitze im St.Galler Kantonsrat erobern oder verteidigen. Das sind fast ein Drittel mehr als bei den letzten Gesamterneuerungswahlen.

Auch in Gossau hat die Zahl der Kandidatinnen und Kandidaten gegenüber den Wahlen vor vier Jahren zugenommen. 35 sind es dieses Jahr, 28 waren es 2016. Das ist eine Zunahme um immerhin einen Viertel. In der Nachbargemeinde Waldkirch bleibt es hingegen unverändert bei elf Kandidatinnen und Kandidaten, während man den Anstieg in Andwil um 50 Prozent von vier auf sechs Kandidaten als statistischen Ausreisser bezeichnen kann.

Gallus Hälg ist der einzige Kandidat aus Arnegg

Von den Gossauer Kandidatinnen und Kandidaten wohnt mit Gallus Hälg (SVP) ein einziger in Arnegg. Mit acht weiteren Parteimitgliedern, darunter die Bisherigen Claudia Martin, Benno Koller und Pascal Fürer, ist die SVP Gossau-Arnegg aber stark vertreten. Auch die CVP schickt neun Gossauerinnen und Gossauer ins Rennen. Jene, die auf der Hauptliste figurieren, vermarkten sich im Wahlkampf als «urbane Landeier». Nach der Wahl von Bruno Damann in den Regierungsrat und dem Wegzug von Seline Heim-Keller nach Andwil können aber keine Gossauer CVPler als Bisherige antreten.

Seline Heim-Keller im doppelten Wahlkampf

Unter den sechs Gossauer Kandidaten aus Reihen von SP und Juso sind mit Ruedi Blumer und Karl Bürki zwei Bisherige. Für die FDP und die Jungfreisinnigen gehen vier Gossauer an den Start. Hinzu kommen eine Kandidatin und zwei Kandidaten für die EVP/BDP-Liste mit ihren Jungparteien, zwei junge Grünliberale, ein Grüner und ein Schweizer Demokrat.

Kandidierende für den Kantonsrat in der Region Gossau

2020 2016 2012 2008 2004
Gossau 35 28 21 18 21
Waldkirch 11 11 10 4 4
Andwil 6 4 5 4 4

In Andwil will Seline Heim am 8. März nicht nur in den Kantonsrat wiedergewählt werden, sondern auch neu in den Gemeinderat. Zusammen mit ihrem Parteifreund Peter Boppart und Gemeindepräsident Toni Thoma (SVP) befinden sich unter den sechs Kandidatinnen und Kandidaten aus Andwil nebst Peter Boppart (CVP) und Gemeindepräsident Toni Thoma (SVP) gleich drei Bisherige.

Der einzige Bisherige aus Waldkirch ist Thomas Ammann von der FDP. SVP-Kantonsrat Paul Scheiwiller tritt nicht mehr an und sein Parteikollege und Gemeinderat Guido Brühlmann ist vor zwei Jahren zurückgetreten. Am meisten Kandidatinnen und Kandidaten aus Waldkirch verzeichnen CVP und GLP/JGLP mit je drei.