Die St.Galler Äss-Bar hat gezügelt: Der Kampf gegen Food Waste geht weiter

Die Äss-Bar hat am neuen Standort an der Spisergasse ihre Türen geöffnet.

Elisabeth Fitze
Hören
Drucken
Teilen
Noel Wirth vor der neuen Filiale in der Spisergasse.

Noel Wirth vor der neuen Filiale in der Spisergasse.

Bild: Elisabeth Fitze

Der Umzug der Äss-Bar ist schon seit einigen Monaten geplant und wurde jetzt ziemlich schnell umgesetzt. Innerhalb von nur vier Wochen fand die Vorbereitung und der Umzug der neuen Filiale an der Spisergasse 9 statt. Jetzt kann dort wieder Frisches von gestern genossen werden.

Der Umzug soll neben der Erhaltung der Stammkundschaft auch Passanten dazu animieren, der Äss-Bar einen Besuch abzustatten. Die Maximierung der Kundenzahlen ist der Hauptgrund für den Umzug. Laut Noël Wirth, Verkaufsleiter der Filiale, habe die Kundschaft an der Lämmlisbrunnenstrasse nicht gereicht, um die Filiale langfristig erhalten zu können. Das Team erhofft sich durch mehr Kunden die Äss-Bar-Filiale in St.Gallen zu etablieren. Was mit dem Lokal passiert, falls dies nicht gelingt, ist für das Team gar kein Thema.

«Wir sind sehr zuversichtlich, was die Zukunft der Äss-Bar in St.Gallen angeht. Das Interesse der St.Galler ist da.»

Mit einem zentraleren Standort werde man auch ein breiteres Publikum ansprechen können, sagt Wirth.

Ausser der neuen Adresse ist auch ein Angebot an biologischem Fair-Trade-Kaffee dazu gekommen. Dieser kann an der Bar oder im Sommer auch an Tischen in der Gasse genossen werden. Das Angebot der Frisch-von-gestern-Ware ändert sich nicht.

Ein breiteres Angebot für eine breitere Kundschaft

Die Suche nach weiteren Partnerbäckereien läuft, sagt Wirth. So könne man es allenfalls möglich machen, die Filiale auch montags zu öffnen und die Auswahl der «geretteten Ware» den ganzen Tag über gross zu halten. Samstags stehen die Türen neuerdings bis 16 Uhr offen.

Auch wenn die Äss-Bar mit dem Umzug an Mietfläche verloren habe, werde sich die gewonnene Strassenfläche wohl vor allem im Sommer auszahlen, ist Wirth überzeugt. Die Idee sei, die Passanten durch Tische draussen anzulocken.

Um die Neueröffnung einzuläuten gibt es heute Abend einen Apéro, bei dem die Äss-Bar Interessierte zu Frisch-von-gestern-Häppchen und einem Gläschen zum Anstossen einlädt.

Hinweis: Eröffnung Äss-Bar-Filiale, Spisergasse 9, heute Donnerstag, 16. Januar, von 17-20 Uhr.