Die Musikgesellschaft St.Georgen veranstaltet doch noch einen Unterhaltungsabend, jedoch in ungewohntem Rahmen

Die Musikgesellschaft St.Georgen musste für die Abendunterhaltung umplanen. Nicht nur der Veranstaltungsort hat gewechselt.

Claudia Schmid
Drucken
Teilen
Dirigent Christoph Hunziker (links) und Vereinspräsident Oliver Grawehr in der GBS-Aula.

Dirigent Christoph Hunziker (links) und Vereinspräsident Oliver Grawehr in der GBS-Aula.

Ralph Ribi

Eigentlich hätte der Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft St. Georgen-St. Gallen (MGSG) wie jedes Jahr im Frühling stattfinden sollen, musste aber aufgrund der Coronapandemie verschoben werden. Unterdessen können die Musikerinnen und Musiker wieder proben und ein neuer Termin wurde für das Konzert festgelegt. Der Unterhaltungsabend unter dem Motto Open-Air und mit Sketches der vereinsinternen Theater-Crew findet morgen Samstag statt.

Vom Adlersaal in die GBS-Aula

Pandemiebedingt wird der Unterhaltungsabend nicht im Adlersaal in St. Georgen, sondern in der Aula des gewerblichen Berufs- und Weiterbildungszentrums GBS im Riethüsli durchgeführt. «Die Aula verfügt über eine grössere Infrastruktur, womit wir die Schutzmassnahmen besser einhalten können», sagt der neue Vereinspräsident Oliver Grawehr.

Präsident Oliver Grawehr spielt das Euphonium.

Präsident Oliver Grawehr spielt das Euphonium.

Ralph Ribi

Auch die übliche Festwirtschaft und die traditionelle Tombola fallen für einmal aus. Es wird Konzert- statt Festbestuhlung mit Tischen geben und für alle Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren gilt eine Maskenpflicht. «Wir hoffen sehr auf das Verständnis unseres treuen Publikums», sagt der Präsident.

Damit die Besucherinnen und Besucher während des Konzertes nicht hungern und dursten müssten, verkauft die Musikgesellschaft im Freien Essen und Getränke, um so den vorgegebenen Schutzmassnahmen zu genügen.

Ein weiteres Novum ist, dass der Unterhaltungsabend der Musikgesellschaft bereits um 19 Uhr beginnt. Türöffnung ist um 18.30 Uhr. Bevor die Musikgesellschaft ihr Programm zum Thema Open-Air präsentiert, werden die Gallus Winds und das Junior Drum Corps das Publikum auf den Unterhaltungsabend einstimmen.

Abschiedskonzert des Dirigenten

Der Unterhaltungsabend ist gleichzeitig das Abschiedskonzert für Dirigent Christoph Hunziker, der die Musikgesellschaft St. Georgen während vier Jahren musikalisch geleitet hat.

Dirigent Christoph Hunziker verlässt die Musikgesellschaft St.Georgen.

Dirigent Christoph Hunziker verlässt die Musikgesellschaft St.Georgen.

Ralph Ribi

Sein Rücktritt erfolgt aus beruflichen Gründen. «Noch im September werden wir mit vier von zehn Bewerbern Probedirigate durchführen. Wir hoffen natürlich sehr, einen würdigen Nachfolger für unseren Dirigenten zu finden», sagt Oliver Grawehr.

Er selber wurde an der Hauptversammlung vom Juni als neuer Präsident gewählt und ersetzt Bettina Solenthaler-Gschwend, welche die erste MGSG-Präsidentin war und acht Jahre lang amtete. «Sie hat als Präsidentin ein Fundament gelegt, auf dem sich wunderbar weiterbauen lässt», sagt ihr Nachfolger. Und was hat ihn motiviert, das Vereinspräsidium zu übernehmen? «Die MGSG besteht aus sehr engagierten Mitgliedern, die mit Freude und Begeisterung für unseren Verein einstehen. So fällt es leicht, Zeit in eine Sache zu investieren», sagt der Euphonist und Kantonale Veteran.

150-Jahr-Jubiläum steht vor der Tür

Durchkreuzt nicht die Coronapandemie die Pläne, hat die Musikgesellschaft St. Georgen in naher und mittlerer Zukunft einige Höhepunkte auf dem Programm. Am 13. Dezember findet das Adventskonzert in der katholischen Kirche St. Georgen statt. Die Musik hätte 2021 am Eidgenössischen Musikfest teilgenommen, das aber abgesagt wurde.

Zudem hat sie sich nach 14 Jahren für die Durchführung des St. Galler Kreismusiktages 2022 beworben. Der Grund: Zugleich soll das 150-Jahr-Jubiläum der MGSG gefeiert werden. «Dazu hat sich an unserer Hauptversammlung bereits ein OK gebildet», sagt Grawehr. Ob die MGSG den Zuschlag erhält, entscheidet die Kreisdelegiertenversammlung im Herbst.

Mehr zum Thema