Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Die Leute waren enttäuscht»: Insektenkoch muss Single-Abend mit Insektendinner in Gossau absagen

Für den Event «Schmetterlinge im Bauch» vom Samstag haben sich zu wenige Leute angemeldet.
Perrine Woodtli
Insektenkoch Daniel Birchler mit einem Insekten-Snack. (Bild: Urs Bucher (17. Juli 2019))

Insektenkoch Daniel Birchler mit einem Insekten-Snack. (Bild: Urs Bucher (17. Juli 2019))

Eigentlich hätten sich am Samstag, 3. August, im Gossauer «Marktstübli» Singles bei Grillen und Mehlwürmern kennen lernen sollen. Der Insektenkoch Daniel Birchler hatte unter dem Motto «Schmetterlinge im Bauch» zu einem Single-Abend mit Drei-Gänge-Insektendinner eingeladen. Weil sich aber zu wenige Flirtwillige angemeldet haben, fällt der Anlass nun ins Wasser.

Sie mussten das Single-Insektendinner absagen. Wie viele Leute hätten denn teilnehmen müssen?

Daniel Birchler: Ich habe mir als Mindestziel die Zahl 30 gesetzt. Mit dieser Teilnehmerzahl wäre ich nicht zu stark ins Minus geraten. 15 Personen hatten sich bis Juli schon angemeldet. Nach dem «Tagblatt»-Bericht Mitte Juli erhielt ich nochmals sieben Anmeldungen. Damit fehlten aber immer noch acht, weshalb ich den Anlass absagen musste.

Wie haben die angemeldeten Teilnehmer reagiert?

Sie waren schon enttäuscht. Einerseits, weil sie sich generell für das Thema Insekten interessieren. Andererseits, weil sie es eine coole Idee fanden, zwei Themen zu koppeln, also aus einem Insektendinner einen Single-Event zu machen und so ein Erlebnis zu schaffen.

Sie sind sicher ebenfalls enttäuscht.

Schon, ja. Aber ich hatte mich bereits im Voraus damit befasst, dass es zu wenige Anmeldungen geben könnte.

Woran lag es Ihrer Meinung nach, dass sich zu wenige Leute angemeldet haben?

Ich vermute unter anderem, dass der 3. August ein schlechtgewähltes Datum war. Es liegt in den Sommerferien und nahe am 1. August. Zudem handelt es sich bei einem Single-Event, der sich an 20- bis 40-Jährige richtet, um eine Nische. Im Schnitt ist nur jeder Fünfte in dieser Zielgruppe Single.

Denken Sie nicht, dass es auch daran liegen könnte, dass Sie Insekten servieren?

Natürlich bedeutet dies eine zusätzliche Nische. Die Hemmschwelle ist bei vielen nach wie vor gross. Der Anlass hat mir aber gezeigt, dass das Interesse da ist und mein Engagement geschätzt wird. Das motiviert mich. Die Insektenküche hat grosses Potenzial. Ich werde das Insektendinner nächstes Jahr deshalb erneut in Angriff nehmen. Ob es wieder in Gossau stattfindet und nur für Singles ist, überlege ich noch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.