Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das Rorschacher Restaurant Helvetia kehrt zurück

Das Lokal am Rorschacher Hafen heisst wieder wie vor 20 Jahren. Das Wirtepaar Streule setzt auf Hausmannskost und will mehr Leben an den Hafen bringen.
Rebecca Frei
Bianca und Albin Streule führen neu die «Helvetia». (Bild: Rebecca Frei)

Bianca und Albin Streule führen neu die «Helvetia». (Bild: Rebecca Frei)

Das Restaurant im grün verputzten Gebäude am Hafen in Rorschach trug über 60 Jahre lang den Namen Helvetia. Es beherbergte einst ein gleichnamiges Hotel und einen Coiffeursalon. Vor 20 Jahren beschloss dann ein neuer Pächter, das Restaurant umzutaufen, was viele Rorschacherinnen und Rorschacher wehmütig stimmte. Doch Anfang Mai die Überraschung: Das Restaurant Helvetia heisst wieder Helvetia. Nachdem das Lokal in den vergangenen neun Jahren über elf Wirtewechsel erlebte, stand es das letzte halbe Jahr leer. Nun übernimmt das Ehepaar Streule die Führung des Gastbetriebs und gibt ihm seinen Namen zurück. Darüber freuen sich die Bürger sehr, was sich in den Rückmeldungen an das Wirtepaar zeigt.

Vom Freizeitkoch zum Profi

Sowohl die gebürtige Rorschacherin Bianca Streule als auch der Appenzeller Albin Streule waren ursprünglich im Druckgewerbe tätig. Albin Streule nahm in seiner Freizeit an Kochkursen teil, bei denen er seine Begeisterung für die Arbeit am Herd entdeckte. Kurzerhand entschied er sich, noch eine Ausbildung zum Koch zu machen. Vor 15 Jahren erfüllte er sich dann den lang gehegten Traum und eröffnete mit seiner Frau ein eigenes Restaurant in Goldach. Er schwingt in der Küche die Kelle und sie serviert und bedient die Gäste. «Es stimmt, dass der Einstieg ins Gastgewerbe schwierig ist. Aber noch viel schwieriger ist es, sich im Gewerbe durchzusetzen und zu halten», sagt Albin Streule.

Zurück zur Schweizer Küche

Lange Zeit führten die beiden ein Restaurant in Heiden. In diesem setzten sie vor allem auf Fischgerichte und gehobenere Gourmetküche. Dazu gehörte auch eine hauseigene Forellenzucht. Eine solche führen die beiden hier in Rorschach nicht, aber die Fischgerichte und -spezialitäten stehen nach wie vor auf der Speisekarte. Daneben soll der Fokus auf Schweizer Hausmannskost liegen. «Vorher wurde das Lokal oft als Bar, Imbiss, Kebabbude oder Pizzeria genutzt. Solche hat es aber in Rorschach schon genug. Wir wollen aus der ‹Helvetia› wieder ein richtiges Schweizer Restaurant machen, in dem die Gäste typische Schweizer Gerichte wie zum Beispiel einen Wurst-Käse-Salat bekommen», sagt Albin Streule.

Früher war das Hotel-Restaurant Helvetia ein Wahrzeichen Rorschachs. Die Eheleute wollen dem Lokal nun wieder zu diesem guten Ruf verhelfen. «Der Besitzer des Gebäudes hat sich sehr über unser Interesse und unsere Absichten gefreut», sagt Albin Streule.

Die Hafenmeile soll leben

Das Ziel der beiden besteht darin, den Rorschacherinnen und Rorschachern ein Stück Tradition zurückzugeben. Die Leute sollen die «Helvetia» wieder als Treffpunkt sehen und sie als solchen auch nutzen können. Das Lokal soll die Rorschacher Hafenmeile wieder belebter machen. «Inspiriert sind wir von der deutschen Stadt Lindau. Dort ist die Hafenpromenade so schön und gut besucht. Das Restaurant Helvetia hat eine ideale Lage, um in Rorschach die Leute an den See zu locken», sagt Albin Streule. Der Appenzeller möchte auch einige Traditionen aus seiner Heimat einbringen. «Es soll zukünftig auch ab und zu Veranstaltungen, wie zum Beispiel einen Sonntagsbrunch mit Schweizer Livemusik, geben.»

Hinweis: Das Restaurant hat wochentags ab 8.30 Uhr, am Wochenende ab 9.30 Uhr geöffnet. Mittwoch ist Ruhetag.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.