Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Kolumne

Die Gossauer begrüssen Wolfgang Giella - und wissen nicht wie

Heute hat Wolfgang Giella seinen ersten Arbeitstag als Stadtpräsident von Gossau. Doch wie man den Namen ihres neuen Oberhauptes korrekt ausspricht, wissen die meisten Gossauer nicht.
Noemi Heule
Mitarbeiter der Stadtwerke begrüssen Wolfgang Giella an seinem ersten Arbeitstag als Gossauer Stadtpräsident. (Bild: Hanspeter Schiess)

Mitarbeiter der Stadtwerke begrüssen Wolfgang Giella an seinem ersten Arbeitstag als Gossauer Stadtpräsident. (Bild: Hanspeter Schiess)

Heute bezieht Wolfgang Giella seinen neuen Arbeitsplatz im Rathaus. Die Gossauer, das haben sie Ende Februar eindrücklich bewiesen, sind bereit für einen Neuanfang. Bereit dafür, Wolfgang Giella tatsächlich Willkommen zu heissen, sind sie aber noch immer nicht. Zumindest nicht mit korrekter Anrede. Denn wie man den Familiennamen ihres Stadtpräsidenten richtig ausspricht, das bleibt vielen ein Rätsel.

Tschella, Cella oder Giella

Die einen versuchen sich erst gar nicht in der italienischen Artikulation und sprechen ihn einfach analog der deutschen Schreibweise aus. Ganz so als wäre der Exil-Zürcher aus dem Bündnerland ein Berner Giel. Der Mehrheit aber geht der Name so über die Lippen, als wäre das neue Oberhaupt ein weibliches Cello. Kurzerhand wird das i verschluckt. Beides ist falsch, wie der studierte Indogermanist gerne erläutert: Auf ein stimmhaftes dsch folgt ein i, schliesslich schreibt sich der Name nicht wie das Gelato, das die Gossauer in den Ferien verzehren.

Duzis ist einfacher

Verübeln kann man den Bürgern ihre Unsicherheit allerdings nicht. Auch im Italienischen gibt es nur noch eine Handvoll Wörter mit diesem Anfang. Will der neue Präsident Unsicherheiten aus dem Weg räumen, kann er sich ein Vorbild an seinem Vorgänger nehmen. Alex Brühwiler ist stolz darauf, mit über 1000 Bürgerinnen und Bürgern per du zu sein. Damit wäre das Problem ein für allemal gelöst: Wolfgang ist schliesslich auch in Gossau gang und gäbe.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.