Thal stimmt über Immobiliengeschäft ab: Die Chance nutzen

Am 17. November stimmen die Thaler über den Kauf des Areals Cristal Karton AG ab. Das Gelände liegt mitten im Zentrum und hat schon öfters für Gesprächsstoff gesorgt.

Ines Biedenkapp
Drucken
Teilen
Ines Biedenkapp (Bild: Andrea Stalder)

Ines Biedenkapp (Bild: Andrea Stalder)

Die Frage, ob die Gemeinde Thal die Grundstücke der Cristal Karton AG kaufen soll, bewegt die Gemüter. Verständlich, liegt die ehemalige Karton Fabrik doch mitten im Dorf. Auf der einen Seite heisst es, die Gemeinde sei keine Immobilienfirma und der Preis für die Grundstücke zu hoch. Auf der anderen Seite halten die Befürworter dagegen, dass man eine grosse Chance verschlafen würde. In einem Punkt sind sich aber alle einig: Eine Fabrik mitten im Dorfzentrum möchte man so nicht mehr haben.

Eigentlich sollte sich eine Gemeinde aus Immobilien heraushalten, das stört den Markt. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel und der Kauf der Cristal AG ist eine solche. Denn der Kauf bringt viele Vorteile. Bis Ende 2020 sind die Mieteinnahmen gesichert. Das Gelände eignet sich als Ausweichort für die Gemeindeverwaltung, sollte das Rathaus saniert werden und das Beste: Die Gemeinde kann selbst entscheiden, wie sich das Areal entwickeln soll.