DGS eröffnet eine neue Produktionshalle: Politiker sprechen von einem positiven Signal für den Standort St.Gallen

Beim Autoteilehersteller DGS in Winkeln steht neu die grösste Giesszelle der Schweiz. Für sie wurde extra eine neue Halle gebaut. Am Donnerstag wurde sie eingeweiht.

Sheila Eggmann
Drucken
Teilen
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
15 Bilder
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG
Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG

Eröffnung neue Produktionshalle DGS Druckguss Systeme AG

Urs Bucher

Die Autobranche schwächelt. Walter Locher, Verwaltungsratspräsident der St.Galler DGS, sagt gar: «Automobil- und Zulieferindustrie stehen mitten im Sturm.» Und wie reagiert der St.Galler Autoteilehersteller auf diese Situation? Mit einer Vorwärtsstrategie.

Er investiert im Industriegebiet Winkeln in eine 4000 Quadratmeter grosse Produktionshalle. Darin steht neu die grösste Giesszelle der Schweiz. Am Donnerstag ist das Gebäude im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik und Behörden sowie von Belegschaft, industriellen Partnern und Nachbarn feierlich eröffnet worden.

Andreas Müller, Geschäftsführer Druckguss Systeme AG (DGS).

Andreas Müller, Geschäftsführer Druckguss Systeme AG (DGS).

Bild: Urs Bucher

CEO Andreas Müller sagte vor geladenen Gästen, darunter Stadtpräsident Thomas Scheitlin und Stadtrat Peter Jans:

«Mut zur Investition hat sich bei uns in den vergangenen Jahren bewährt.» 

In der neuen Halle werden Bauteile für Elektofahrzeuge produziert, die bisher noch nicht auf dem Markt sind. Damit steige das Unternehmen in ein neues Produktsegment ein, sagte Müller. Mit der neuen Halle habe die DGS Kapazitäten für grosse Bauteile wie Aggregate-Rahmen, Batterie- und Strukturgussteile geschaffen.

Starkes Signal für den Standort St.Gallen

Vom Spatenstich bis zum Zeitpunkt, als die ersten Maschinen in die Halle gerollt wurden, vergingen gut fünfeinhalb Monate. CEO Müller betonte, dass dies ohne die gute Zusammenarbeit mit den Behörden nicht möglich gewesen wäre. Regierungsrat Marc Mächler gab das Kompliment zurück: «Die Halle wurde sehr gut geplant und rasch gebaut.» Regierungsrat Bruno Damann ergänzte: «Dieser Ausbau ist ein starkes Signal für den Standort. An der Zukunft der Automobilindustrie wird in St.Gallen mitgebaut.»

Die DGS ist seit 70 Jahren in St.Gallen, seit über 20 Jahren auch in Tschechien und über 10 Jahren in China tätig. «Projekte für ein zweites Werk in China sind in Umsetzung begriffen, ebenso in Tschechien», sagte Walter Locher. Obwohl die DGS jetzt die Fahrt durch den Sturm bewerkstelligen müsse, «schaut sie wie schon immer nach vorne».

Mehr zum Thema