Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Die zweitgrösste Baustelle Rorschachs ist auf Kurs

Bei der Überbauung Seehof geht es vorwärts: Die Kräne sind verschwunden, jetzt ist der Innenausbau dran. Aktuelle Bilder liefert eine Webcam.
Rebecca Frei
Bis jetzt läuft bei der Überbauung Seehof alles nach Plan. Das Gebäude soll Anfang Oktober fertig werden. (Bild: Rebecca Frei)

Bis jetzt läuft bei der Überbauung Seehof alles nach Plan. Das Gebäude soll Anfang Oktober fertig werden. (Bild: Rebecca Frei)

Die Kräne der derzeit zweitgrössten Baustelle der Stadt Rorschach sind verschwunden, ihre Arbeit ist getan. Laut Bau- und Projektleiter der Priora AG, Jochen Schaumann, werden keine weiteren Kräne mehr für die Fertigstellung des Gebäudes benötigt.

Derzeit geht es dem Gebäude an die Eingeweide: Es steht die Montage von Unterlagsböden, Fenstern und Küchen an. Der Bau befindet sich genau im Zeitplan. Dies bestätigen sowohl Bauleiter Schaumann als auch Bauherrenvertreter der Firmen Kimo AG, Jubagimmo und Vasopa, Bruno Konrad.

Für Aufruhr sorgte im Winter der Riss, der in der Familiengruft von Bayer auf dem Nachbargrundstück entstanden ist. Dazu kann Konrad keine neuen Erkenntnisse liefern. «Wir müssen zuerst auf die fachmännischen Untersuchungen warten. Dann wird sich herausstellen, weshalb dieser Riss entstanden ist», sagt Konrad. Weitere Zwischenfälle hat es laut Bauleiter Schaumann nicht gegeben. So kann der Bau voraussichtlich wie geplant im Oktober abgeschlossen werden.

Baustellen-Liveticker

Wer die Baustelle des Stadthauses Seehof von zu Hause aus beobachten will, kann dies dank einer Webcam tun. «Die montierte Kamera schiesst alle zehn Minuten ein Foto der Baustelle. So können Interessierte fortlaufend und auch rückblickend die Fortschritte beobachten», sagt Konrad.

Von den 35 Wohnungen, die in diesem Gebäudekomplex entstehen, werden 19 vermietet und 16 zum Verkauf angeboten. Die Mietwohnungen befinden sich in den zwei Osthäusern, die Eigentumswohnungen in den zwei westlichen. 13 Mietwohnungen sind schon vergeben und acht der Eigentumswohnungen wurden bereits verkauft. «Das sind gute Zahlen, die zeigen, dass die Leute interessiert sind. Dies liegt sicher auch an der direkten Seelage», sagt Konrad. Zusätzlich wird das Gebäude eine doppelstöckige Tiefgarage mit 150 Parkplätzen beherbergen. Die Eigentümer können ihre Wohnungen am 15. Oktober beziehen, die Mieter am 1. November.

Hinweis

Webcam: https://www.webcam-4insiders.com/de/Rorschach/15835-Rorschach.php

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.