Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der Jakobsweg in Rorschacherberg soll verschönert werden

In der Region soll ein Teil des Jakobswegs geändert und attraktiver gestaltet werden. Die Änderungen betreffen nicht nur Rorschach.
Anne-Sophie Walt
Der Jakobsweg auf der Wiesenstrasse wird neu als Wanderweg mit Hartbelag eingeteilt. (Bild: Anne-Sophie Walt)

Der Jakobsweg auf der Wiesenstrasse wird neu als Wanderweg mit Hartbelag eingeteilt. (Bild: Anne-Sophie Walt)

Jährlich nehmen Tausende Pilgerinnen und Pilger die anspruchsvollen Routen des Jakobswegs auf sich. In Rorschach und Rorschacherberg wird ein Teil der Route verschönert.

Der im Jahr 1896 erneuerte Jakobsbrunnen bildet den Ausgangsort des Jakobswegs von Rorschach nach Einsiedeln und gehört gewissermassen zu der Pilgerreise dazu. Denn auf dem Brunnenstock haftet eine kleine Glocke, die an die ehemalige Jakobuskapelle erinnern soll.

Der Jakobsbrunnen ist Ausgangsort des Pilgerwegs. (Bild Anne-Sophie Walt)

Der Jakobsbrunnen ist Ausgangsort des Pilgerwegs. (Bild Anne-Sophie Walt)

Damit der Wegabschnitt im Stadtgebiet Rorschach zukünftig mehr Pilgerinnen und Pilger anzieht, soll die Route neu am Kornhaus, Jakobsbrunnen, Marktplatz, Wegkreuz an der Haldenstrasse, Wegkreuz beim Regatron-Neubau sowie an der evangelischen Kirche und der Herz-Jesu-Kirche vorbeiführen.

Steigerung der Attraktivität des Rorschacher-Astes

Auf der Wiesenstrasse im Gemeindegebiet Rorschacherberg erstreckt sich die Route zurzeit als Fussweg. Im Rahmen der Teiländerung wird dieser Abschnitt zu einem Wanderweg mit Hartbelag aufgewertet. Hinzu kommt eine neue Beschilderung. Die gelben Wanderwegkennzeichen sollen nicht nur die Attraktivität der Wegstrecke steigern, sondern auch dazu beitragen, dass die Route einfacher gefunden und verfolgt werden kann, heisst es im Rorschacherberger Mitteilungsblatt «Rundblick». Der Radweg wird bestehen bleiben. Im Dezember 2017 beantragte dies die Katholische Kirchgemeinde Region Rorschach. Der Stadtrat Rorschach stimmte dem Antrag zu und passte den Rad-, Fuss- und Wanderwegplan für das Stadtgebiet an.

Pilgerroute führt bis nach Spanien

Am 18. Juni verlieh der Gemeinderat Rorschacherberg dem Erlass zur Teiländerung des Wegplanes für die Wiesenstrasse Gesetzeskraft. Die Auflage dieser Teiländerung liegt noch vom 28. Juni bis 29. Juli zur öffentlichen Einsichtnahme im Gemeindehaus Rorschacherberg auf.

Viele machen sich auf den Weg mit dem Ziel, das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien zu erreichen. Andere hingegen absolvieren nur einzelne Streckenabschnitte und gestalten ein eigenes spirituelles Erlebnis.

Die zahlreichen Pilgerrouten ziehen sich wie ein Flusssystem durch ganz Europa und vereinen sich schliesslich zu einigen Hauptwegen. Auch durch die Schweiz führen mehrere Äste des Jakobswegs. Eine der bekanntesten Strecken verläuft von Rorschach über St. Gallen nach Einsiedeln weiter bis nach Genf. Ein Teil der Marschroute von Rorschach nach Einsiedeln, die offiziell als Rorschacher-Ast betitelt ist, wird demnächst aufgewertet.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.