Der Gossauer Friedegg-Treff zügelt die Lebensmittelabgabe in die Markthalle

Um die Abstandsvorschriften zur Coronabekämpfung einzuhalten, ist die soziale Institution kurzerhand umgezogen.

Drucken
Teilen
In der Gossauer Markthalle hat es Platz genug.

In der Gossauer Markthalle hat es Platz genug.

PD

(pd/jw) Auch oder gerade Bedürftige seien stark von den Einschränkungen im öffentlichen Leben betroffen, auch was die Einkaufsmöglichkeiten angeht, schreibt der Friedegg-Treff in einer Mitteilung.

Die Lebensmittelabgabe konnte in den engen räumlichen Verhältnissen des Treffs nicht mehr durchgeführt werden. Deshalb wurde die Verteilung in die Markthalle verlegt.

Viele der Lebensmittel entgehen dank der Abgabe der Vernichtung.

Viele der Lebensmittel entgehen dank der Abgabe der Vernichtung.

PD

Dort können die Distanzen eingehalten und dank vielen, auch neuen, freiwilligen Helferinnen und Helfern die Lebensmittel an die Bedürftigen verteilt werden. Das Angebot werde gerade in diesen Wochen sehr geschätzt.

Damit wird gleich ein weiteres Problem bekämpft, denn viele der Lebensmittel wären sonst vernichtet worden.

Mehr zum Thema