Rhythmische Gymnastik: Am Samstag steigt im St.Galler Athletik-Zentrum der einzige Nachwuchswettkampf der Saison

Am Samstag misst sich der Nachwuchs der Rhythmischen Gymnastik im Athletik-Zentrum.

Drucken
Teilen
Die Nachwuchs-Gymnastinnen des Regionalen Leistungszentrums.

Die Nachwuchs-Gymnastinnen des Regionalen Leistungszentrums.

Bild: PD

(red) Mit der Lockerung der Schutzmassnahmen des Bundesrats haben die Verantwortlichen des Regionalen Leistungszentrums für Rhythmische Gymnastik Ostschweiz (RLZ RG) aufgeatmet: Der Nachwuchswettkampf Ost morgen Samstag im Athletik-Zentrum – der einzige der coronabedingt extrem kurzen Saison – kann stattfinden.

Die Lockerung vom 6. Juni hat die Verantwortlichen aber auch vor Herausforderungen gestellt. Innert wenigen Tagen wurde der Heimwettkampf für den Nachwuchs auf die Beine gestellt – und schon nach kurzer Zeit war die maximale Teilnehmerzahl von rund 150 Gymnasiastinnen aus Leistungszentren und Vereinen gemäss Mitteilung erreicht. War der Wettkampf im Athletik-Zentrum 2019 noch der Abschluss der Saison, ist er aufgrund der Pandemie 2020 die einzige Gelegenheit, sich mit der Konkurrenz zu messen.

Wie der Ankündigung weiter zu entnehmen ist, treten di Gymnastinnen in verschiedenen Kategorien von Jahrgang 2013 und jünger bis 2004 und älter im Einzelwettkampf gegeneinander an. Die Wettkampfübungen dauern jeweils anderthalb Minuten, es werden Choreografien mit Ball, Band, Reif, Seil und Keulen sowie ohne Handgerät gezeigt.

Alle anderen Wettkämpfe wurden abgesagt

Für die rund 15 Gymnastinnen des RLZ RG ist der Nachwuchswettkampf Ost damit gleichzeitig der erste und letzte Wettkampf der Saison. Der Höhepunkt, die Schweizer Meisterschaft, wurde genauso abgesagt wie alle Wettkämpfe auf nationaler Ebene. Kommt hinzu, dass die Gymnastinnen erst seit rund einem Monat wieder auf dem Teppich trainieren können. Der Wettkampf im Athletik Zentrum beginnt um 9.30 Uhr und dauert bis 20.00 Uhr – es wird eine Festwirtschaft geführt. Der Zeitplan und die jeweiligen Noten der Gymnastinnen werden im Internet auf www.rgform.eu publiziert.