Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Das Gossauer Kommunikationskonzept kommt mit Verspätung

Bis Ende des vergangenen Jahres hätte das Gossauer Kommunikationskonzept fertig sein sollen. Die Verspätung hat mehrere Gründe.
Johannes Wey
Neue Medien sollen in der Gossauer Kommunikation an Bedeutung gewinnen. Im Bild die Stadtmelder-App. (Bild: Ralph Ribi (27. Juli 2018))

Neue Medien sollen in der Gossauer Kommunikation an Bedeutung gewinnen. Im Bild die Stadtmelder-App. (Bild: Ralph Ribi (27. Juli 2018))

Auf spätestens Ende 2018 stellte die Stadt Gossau im April ihr neues Kommunikationskonzept in Aussicht. Mit dem Termin hat es nicht geklappt. Das hat laut Stadtpräsident Wolfgang Giella mehrere Gründe. «Die Umwälzungen bei den Stadtwerken und die Neuauflage der Pläne für die Sana Fürstenland AG hatten Priorität.» Mittlerweile sei das Konzept in erster Lesung im Stadtrat behandelt worden und werde nun überarbeitet. «Es soll sich noch vertiefter den Möglichkeiten der neuen Medien widmen», sagt Giella. Und den Ressourcen, die dafür in der Verwaltung freigespielt werden müssten.

Die neue Website soll bis Ende Jahr kommen

Die Arbeiten am neuen Internetauftritt der Stadt soll das aber nicht behindern, sagt Giella. Zwischen der Neugestaltung und dem Kommunikationskonzept gebe es nur wenige Berührungspunkte. Ein Ziel der Umstellung ist auch die durchgehende Umstellung auf das Datenübertragungsprotokoll HTTPS, wie Stadtschreiber Toni Inauen im August erklärte.

Weiterhin gedruckte Informationen

Trotz neuer Medien und neuer Website: Die Stadt Gossau wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch künftig in gedruckter Form informieren. «Die Umfrage hat gezeigt, dass das ein Bedürfnis ist», sagt Giella. Eine Vereinfachung ist bei den amtlichen Publikationen möglich. Ab Sommer 2019 erlaubt das kantonale Publikationsgesetz, dass Gemeinden die Inserate im Zusammenhang mit Verfahren ausschliesslich online veröffentlichen.

Ein weiterer Grund zur Überarbeitung des Kommunikationskonzepts war das Ende der «Gossauer Wochenzeitung» oder schlicht GoZ im vergangenen Jahr. Sie war das amtliche Publikationsorgan Gossaus. Seither üben die «Gossauer Nachrichten» diese Funktion aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.