Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SRF-Meteorologe: «Das Kinderfest ist der wohl schwierigste Anlass überhaupt»

Und wieder ist es das unsichere Wetter: Das St.Galler Kinderfest wird definitiv nicht am Dienstag, 5. Juni, stattfinden. Als neuer Termin haben die Verantwortlichen den 6. Juni ins Auge gefasst. SRF-Meteorologe Christoph Siegrist kann den Entscheid nachvollziehen.
Arcangelo Balsamo
Auch nächste Woche wird es Gewitterwolken über dem Kinderfestgelände geben. (©Benjamin Manser / TAGBLATT)

Auch nächste Woche wird es Gewitterwolken über dem Kinderfestgelände geben. (©Benjamin Manser / TAGBLATT)

Alle, die sich bereits seit Wochen auf das Kinderfest freuen, müssen sich weiter gedulden. Am Freitagmorgen teilte die Stadt mit, dass das Fest erneut verschoben wird. Das diesjährige Kinderfest findet nun frühestens am kommenden Mittwoch statt. Ursprünglich sollte das Fest am Dienstag durchgeführt werden.

«Laut aktueller Wetterprognose kommt es am Dienstagabend höchstwahrscheinlich zu einem Gewitter», sagt Alan Schmid, Projektleiter St. Galler Kinderfest. Deshalb habe man den Termin gestrichen und um einen Tag nach hinten verschoben. Ob es wirklich am Mittwoch stattfindet, kommuniziert die Stadt am Montagmorgen.

«Keinen potenziellen Termin verschenken»

Schmid sagt, dass es derzeit wettertechnisch nicht leicht sei, einen passenden Termin zu finden. «Laut Wettervorhersagen sind sowohl tagsüber als auch am Abend immer wieder Schauer oder Gewitter möglich. Je nach Regenmenge dauert es danach mehrere Tage, bis die Wiese wieder trocken und bespielbar wäre», beschreibt Schmid das
Dilemma.

Obwohl es laut Prognose auch am Mittwochabend zu einem Gewitter kommen könnte, wollte man den Termin am Freitag nicht weiter nach hinten verschieben. «Wir wollen keinen potenziellen Termin verschenken. Das wäre schade», sagt Schmid. Deshalb warten die Verantwortlichen jeweils die kurzfristigen Wetterentwicklungen ab. «Je nachdem wie sich die Situation entwickelt, schaut es Anfang nächster Woche bereits anders aus», sagt Schmid.

Kritische Lage am Hang

Christoph Siegrist, Prognostiker und stellvertretender Redaktionsleiter bei SRF Meteo, versteht den Entscheid der Verantwortlichen: «Im Moment kündet sich eine Gewitterwoche an», sagt Siegrist. Deshalb sei es grundsätzlich schwierig, was die Durchführung des Festes anbelangt. «Es wäre trotzdem dumm gewesen, bereits alle potenziellen Termine der nächsten Woche zu streichen, ohne das Wochenende abzuwarten.»

Siegrist lebte während zehn Jahren in St. Gallen und kennt die Schwierigkeiten bei der Terminierung des Kinderfests. «Es handelt sich um den wohl schwierigsten Anlass überhaupt», sagt Siegrist. Das liege am Gelände. «10 oder 20 Millimeter Niederschlag einen Abend vorher und schon ist der Hang zu gefährlich und unbespielbar.» Er verweist ausserdem auf die Hauptprobe, die jeweils am Tag vor dem Anlass durchgeführt werden müsse und auf die Sperrdaten. Bis zum letzten möglichen Termin am 2. Juli gibt es drei davon. Am 19. Juni blockiert das New-Orleans-Festival die Durchführung des Kinderfests und am 28. und 29. Juni verunmöglicht das Open Air St. Gallen eine Durchführung.

«Würde St. Gallen im Tirol liegen, würde es nicht schlecht aussehen für die nächste Woche», sagt Siegrist. Das ist aber nicht der Fall. Und deshalb heisst es für die Fans des Kinderfests weiterhin: Abwarten und auf besseres Wetter hoffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.