Das Café Vivendi in Wittenbach schliesst Ende März

Die Geschäftsführer geben die Filiale aus Altersgründen auf. Das Vivendi mit Beck-Beck in St.Gallen bleibt aber bestehen.

Elisabeth Fitze
Drucken
Teilen
Das Café Vivendi befindet sich in Wittenbachs Zentrum.

Das Café Vivendi befindet sich in Wittenbachs Zentrum.

Bild: Elisabeth Fitze

Zukünftig müssen jene Wittenbacher, die frischgebackenes Biobrot von «Beck-Beck» kaufen wollen, nach St.Gallen gehen. Ende März schliesst in Wittenbach die Bäckerei-Konditorei Beck-Beck mit dem Café Vivendi. Dies wurde seitens der Geschäftsführung bestätigt. Monika und Hansjörg Gmür, die das «Vivendi» führen, schliessen die Wittenbacher Filiale wegen Altersgründen. Auf Anfrage wollten Gmürs keine weitere Auskunft geben.

Seit 2006 kann man in der Konditorei mit Café in Wittenbach Brot kaufen und Kaffee und Kuchen geniessen. Das Café Vivendi hat eine lange Tradition. Seit 1906 gibt es die Bäckerei-Konditorei mit Café in St.Gallen. Nach drei Generationen der Familie Beck übernahmen 1990 Monika und Hansjörg Gmür das Geschäft. Vor 13 Jahren entschieden sie sich dazu, eine weitere Filiale in Wittenbach zu eröffnen.

Die Raiffeisenbank, die die Liegenschaft vermietet, macht sich nun Gedanken zur künftigen Nutzung. Genauere Infos seien noch nicht spruchreif, wie die Bank mitteilt.