Cricketstadt St.Gallen: Im Gründemoos findet der Final der Schweizer Meisterschaft statt

Am Sonntag will der St.Gallen Cricket Club zum zweiten Mal Schweizer Meister werden. Der Klub hat ein ereignisreiches Jahr hinter sich.

Ives Bruggmann
Merken
Drucken
Teilen
2018 krönte sich St.Gallen zum Schweizer Meister.

2018 krönte sich St.Gallen zum Schweizer Meister.

Bild: Hanspeter Schiess

Der St.Gallen Cricket Club gehört schweizweit zu den erfolgreichsten Mannschaften. 2018 wurden die St.Galler erstmals Schweizer Meister. Am Sonntag bestreitet das Team auf dem Gründenmoos gegen den Geneva Cricket Club erneut den Final um den Ligatitel.

Teamcaptain Nasir Mahmood

Teamcaptain Nasir Mahmood

PD

Für den St.Galler Klub ist es in dieser Saison bereits das dritte Grossereignis, das er ausrichtet. Teamcaptain Nasir Mahmood sagt:

«Das war ein interessantes Jahr. Für uns als Klub wie für die Stadt St.Gallen als Gastgeber.»

Sowohl die European Cricket League (ECL) als auch das internationale Turnier SwissT10 führte der St.Gallen Cricket Club gemeinsam mit der Stadt St.Gallen als Organisator durch. Geniesst Cricket in der Schweiz ein Nischendasein, so ist die Sportart in Ländern wie Grossbritannien, Indien oder Pakistan äusserst beliebt. Bei den Turnieren im Sommer schauten im Internet jeweils mehrere 100000 Zuschauer aus der ganzen Welt live zu.

Die St.Galler gewannen 2018 gegen Olten den Titel.

Die St.Galler gewannen 2018 gegen Olten den Titel.

Hanspeter Schiess

Umkämpfter Sieg im Halbfinal

Sportlich befindet sich St.Gallen noch ein wenig in der Findungsphase. Fünf Spieler verliessen vor dieser Saison den Klub. Doch die Tendenz zeigt nach oben. Captain Mahmood führte sein Team in einem umkämpften Halbfinal gegen Cossonay zum Erfolg. Fehlt nur noch das perfekte Ende einer ereignisreichen St.Galler Saison.