Coronakrise
Vier Schüler und vier Erwachsene mit Corona infiziert: Das evangelische Schulheim Langhalde in Abtwil muss schliessen

Schülerinnen und Schüler des evangelischen Schulheims Langhalde in Abtwil müssen derzeit von zu Hause aus lernen. Wegen eines Coronausbruchs hat das Kantonsarztamt die Schliessung verfügt.

Merken
Drucken
Teilen
Wegen Corona: Das evangelische Schulheim Langhalde in Abtwil ist derzeit geschlossen.

Wegen Corona: Das evangelische Schulheim Langhalde in Abtwil ist derzeit geschlossen.

Bild: Ralph Ribi (5. November 2020)

(lim) Dass ganze Schulklassen wegen eines Coronaausbruchs in Quarantäne müssen, ist spätestens seit den Mutationen des Virus keine Seltenheit mehr. Dass aber gar ein ganzes Schulhaus geschlossen werden muss, kommt bisher nur vereinzelt vor. Nun hat es das evangelische Schulheim Langhalde in Abtwil getroffen, wie «TVO» berichtet.

Das Schulheim verzeichnet acht Fälle: Vier Schüler, zwei Lehrpersonen und zwei Sozialpädagogen wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Deshalb hat das Kantonsarztamt die Schulschliessung verfügt. Der Präsenzunterricht fällt aus, alle Schülerinnen und Schüler lernen selbständig zu Hause.

Sergio Rageth, Institutionsleiter

Sergio Rageth, Institutionsleiter

Bild: Screenshot

«Obwohl wir für die Coronazeit gerüstet sind, kam es überraschend», sagt Institutionsleiter Sergio Rageth im Interview mit dem TV-Sender.

«Auch mit dem besten Schutzkonzept gibt es keine Garantie.»

Das Schulheim ist ein Wocheninternat. Am Wochenende gehen die Kinder nach Hause - «hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie das Virus in die Schule kommen konnte», sagt Rageth.

Coronafall im Schulhaus Ebnet

Auch ein anderes Schulhaus in Abtwil hat mit Corona zu kämpfen. Kinder einer Klasse der Schulanlage Ebnet müssen noch bis Freitag zu Hause bleiben. Grund: Eine Kindergärtnerin ist positiv auf Corona getestet worden. Ihre Klasse, bestehend aus 22 Kindern, wurde daraufhin am Donnerstag in Quarantäne geschickt.