Budget
Eggersriet verzeichnet 2020 eine schwarze Null, für 2021 könnte es eine rote werden

Die Rechnung von Eggersriet schliesst nach einer Bereinigung knapp positiv. Für 2021 ist ein Defizit budgetiert.

Merken
Drucken
Teilen
Blick auf Eggersriet: Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Plus von knapp 251'000 Franken.

Blick auf Eggersriet: Die Rechnung 2020 schliesst mit einem Plus von knapp 251'000 Franken.

Bild: Urs Bucher

(gk/mha) Für 2020 hatte Eggersriet ein Minus von gut 29'000 Franken budgetiert. Vor einem Jahr rechnete der Gemeinderat bei der Bildung und der Pflegefinanzierung mit «spürbaren Mehrkosten». Der budgetierte Aufwand lag bei gut 10,9 Millionen Franken, der budgetierte Ertrag bei gut 10,8 Millionen Franken.

2020 schliesst mit 251000 Franken Gewinn

Die definitive Rechnung 2020 weisst nun kein Defizit, sondern ein Plus auf: knapp 251'000 Franken. Dieses Ergebnis kam nach der Bilanzbereinigung zustande, wie der Gemeinderat im Mitteilungsblatt schreibt. Die Besserstellung sei dank Mehreinnahmen bei den Steuern und Einsparungen bei den Ausgaben erwirtschaftet worden.

190'000 Franken des Gewinns werden gemäss Mitteilung in die Ausgleichreserve gelegt sowie 50'000 Franken in die Ausgleichsreserve für Entsorgungsthemen. Die restlichen rund 10'600 Franken wird der Reserve Bilanzüberschuss zugeteilt. Per Jahresende umfassten die Ausgleichsreserven rund 3,1 Millionen Franken und die Bilanzüberschuss-Reserve 1,2 Millionen Franken. Damit sei Eigenkapital vorhanden, um in den nächsten Jahren Einkommensschwankunken aufzufangen.

Die Jahresrechnung der Schulgemeinde hat mit einem Plus von gut 105'000 Franken geschlossen. Die Schlussbilanz wird durch die Bildung der Einheitsgemeinde in die Bilanz der Politischen Gemeinde übertragen. Dabei sei die Bilanz bereinigt worden, was zu zusätzlichen Abschreibungen geführt habe, heisst es im Mitteilungsblatt. Diese betragen knapp 228'000 Franken und werden durch die Besserstellung aufgefangen. Die Differenz von gut 122'000 Franken wird auf die Gemeinderechnung übertragen.

Für 2021 gibt es viele Unsicherheiten

Der Gemeinderat Eggersriet budgetiert für 2021 «wegen zahlreichen Unsicherheiten bei den öffentlichen Aufgaben sehr zurückhaltend», wie er schreibt. Die konsolidierte Rechnung der Einheitsgemeinde sieht einen Verlust von 82'000 Franken vor, gemäss Gemeinderat ein «überschaubarer Umfang».

Erfahrungsgemäss gebe es im ersten Jahr einer Einheitsgemeinde noch einiges zu optimieren, was zu finanziellen Verbesserungen führe. «Auch deshalb ist der prognostizierte Aufwandüberschuss gut vertretbar», heisst es im Gemeindeblatt. Neuinvestitionen sind im Umfang von rund 2,3 Millionen Franken geplant.