Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach Rösslitor-Auszug: Drei Geschäfte sollen in das Gebäude am St.Galler Bärenplatz einziehen

In der Liegenschaft am Bärenplatz, in der heute die Buchhandlung Rösslitor eingemietet ist, sollen nach deren Auszug drei Geschäfte entstehen. Die bestehende Ladenfläche ist zu gross für einen einzelnen Mieter. Wer aufs «Rösslitor» folgt, ist noch offen.
David Gadze
Der Bärenplatz mit der Buchhandlung Rösslitor (hinter der Rondelle) gestern Nachmittag. (Bild: David Gadze)

Der Bärenplatz mit der Buchhandlung Rösslitor (hinter der Rondelle) gestern Nachmittag. (Bild: David Gadze)

Anfang Juli eröffnet die Buchhandlung Rösslitor ihren neuen Standort an der Ecke Markt- und Spitalgasse im ehemaligen Musik-Hug-Gebäude. Wer in die damit leeren Ladenräume am Bärenplatz einzieht, ist noch unklar. Dennoch will die Hauseigentümerin Oscar Weber AG, die zur Swiss Life gehört, das Haus umbauen. «Eine Wiedervermietung der gesamten Fläche an einen Mieter ist zwar wünschenswert, jedoch unwahrscheinlich», heisst es im Baugesuch.

Ein grosses und zwei kleinere Geschäfte

Deshalb soll die Liegenschaft an prominenter Lage am Bärenplatz innen unterteilt werden. Statt der bestehenden Ladenfläche von insgesamt rund 1800 Quadratmetern sind künftig drei Geschäfte vorgesehen. Das ist ein grösseres, das über den heutigen Haupteingang zugänglich wäre und einen Teil des ersten Obergeschosses umfassen würde. Weiter sind das zwei kleinere mit separaten Zugängen von der Marktgasse und von der Multergasse her.

Ankündigung im Schaufenster: Die Buchhandlung «Rösslitor» zieht um und eröffnet am 2. Juli ein paar Häuser weiter unten in der Marktgasse. (Bild: Reto Voneschen)

Ankündigung im Schaufenster: Die Buchhandlung «Rösslitor» zieht um und eröffnet am 2. Juli ein paar Häuser weiter unten in der Marktgasse. (Bild: Reto Voneschen)

Die heutige «Rösslitor»-Ladenfläche sei eine der grössten in der St.Galler Innenstadt, sagt Alain Baumgartner, der für Swiss Life die Liegenschaft betreut. Und im Moment gebe es keine Anzeichen dafür, dass eine der grossen Ketten, die für so grosse Flächen in Frage kommen und in St.Gallen noch nicht vertreten seien, diesen Standort auf dem Radar hätten. Zudem seien kleinere und flexible Flächen derzeit am stärksten nachgefragt und würden einen Standort am meisten beleben.

In Verhandlungen mit Interessenten

Die Geometrie des verwinkelten Gebäudes, das auch innen teilweise denkmalgeschützt ist, sei keine grosse Herausforderung beim Umbau, sagt Baumgartner. Bereits bei der Gesamtsanierung vor rund zehn Jahren sei die Liegenschaft so umgebaut worden, dass es keine Schwierigkeit sei, jetzt drei Geschäfte darin einzurichten.

Für die Nachfolge des «Rösslitor» stehe man mit verschiedenen Interessenten in Verhandlungen. Die Flächen liessen sich dabei auch auf die Bedürfnisse der künftigen Mieter anpassen. «Es ist eine attraktive Liegenschaft an guter Lage, die sicher auf Interesse stossen wird», sagt Swiss Life-Mann Baumgartner.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.