Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Wegen Fehlalarm: Coop in Rorschach evakuiert

Wegen eines Alarms musste das Coop-Gebäude am Rorschacher Marktplatz am Mittwochmorgen kurzzeitig evakuiert werden.
Martin Rechsteiner
Menschen versammelten sich nach der Evakuierung vor dem Gebäude. (Bild: Martin Rechsteiner)

Menschen versammelten sich nach der Evakuierung vor dem Gebäude. (Bild: Martin Rechsteiner)

Es herrscht ein Menschenauflauf vor dem Coop-Restaurant in Rorschach am Mittwochmorgen. In Gruppen stehen die Leute auf dem Vorplatz und diskutieren angeregt. Einige stehen dort mit einem Einkaufswagen. Aus dem Gebäudeinneren ertönt ein Warnsignal, eine männliche Stimme fordert in vier Sprachen zum Verlassen des Gebäudes auf.

"Wir sassen im Restaurant beim Kaffee, als plötzlich ein Brandalarm losging. Eine Stimme aus den Lautsprechern rief alle dazu auf, das Gebäude umgehend zu verlassen", sagt ein Herr, der vor dem Restaurant steht. "Ich glaube aber, es war ein Fehlalarm". Aus dem Gebäude schreitet der Restaurantleiter in Begleitung von zwei Feuerwehrleuten.

Gian Andrea Rezzoli von der Kantonspolizei St. Gallen bestätigt, dass bei der Notrufzentrale ein Alarm eingegangen ist: "Die Brandmeldeanlage hat ausgelöst", sagt er. Den Grund dafür kennt er nicht.

Schuld waren Farbdämpfe und Staub

Vor Ort wird klar: Offenbar wurde der Brandalarm in der Tiefgarage ausgelöst. Dort sind derzeit Malerarbeiten im Gang. "Wir haben gerade die Parkfelder gestrichen", sagt einer der Maler, der vor der Garageneinfahrt steht. "Plötzlich ist der Brandalarm losgegangen. Die Brandschutztür hat sich geschlossen". Der Handwerker vermutet Farbdämpfe als Wurzel des Übels: "Sie haben den Alarm ausgelöst. Dieses Risiko besteht bei Malarbeiten in der Tiefgarage." Die Dämpfe müssten jeweils gründlich abgesaugt oder die Alarmanlage kurzzeitig ausgeschaltet werden. Eine Gefahr habe nicht bestanden.

Coop-Pressesprecher Markus Brunner bestätigt: "Beim Alarm heute Morgen handelte es sich um einen Fehlalarm, ausgelöst durch eine Staubentwicklung bei Markierungsarbeiten in der Tiefgarage."

Konsequenzen schien der Vorfall keine gehabt zu haben. Eine Viertelstunde später sassen die Leute im Coop-Restaurant bereits wieder beim Kaffee. "Der Brandalarm wurde nach dem Auslösen wieder zurückgestellt", sagt Rezzoli von der Kantonspolizei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.