Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Unfälle führen zu Stau im Morgenverkehr

Auf der Autobahn A1 von Zürich Richtung St.Gallen hat sich am Dienstagmorgen zwischen Oberbüren und Gossau ein Unfall ereignet. Ebenfalls gekracht hat es zwischen Sennwald und Haag. Die Unfälle führten zu Stau im Morgenverkehr.
Zwischen Oberbüren und Gossau ereignete sich ein Unfall. (Bild: Screenshot TCS)

Zwischen Oberbüren und Gossau ereignete sich ein Unfall. (Bild: Screenshot TCS)

(red.) Der Unfall zwischen Oberbüren und Gossau ereignete sich im Morgenverkehr kurz vor 7.30 Uhr. «Zwei Autos waren involviert, eines steht auf der Überholspur und wird abgeschleppt», sagt Florian Schneider, Mediensprecher der Kantonspolizei St.Gallen. Die Polizei war umgehend vor Ort, verletzt wurde niemand. Wer mit dem Auto nach St.Gallen unterwegs war, musste sich bis zu 40 Minuten gedulden.

Gegen 7.45 Uhr ereignete sich ein zweiter Unfall auf der A13 zwischen Sennwald und Haag in Fahrtrichtung Chur. Auch hier wurde der Überholstreifen gesperrt. «Drei Autos waren involviert», sagte Florian Schneider. Durch den Unfall entstand ein Zeitverlust von rund 15 Minuten.

Mittlerweile hat sich die Situation beruhigt, wie der Kapo-Mediensprecher Schneider auf Nachfrage sagt. «Der Verkehr fliesst wieder normal.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.