Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Haggenstrasse 45 in St.Gallen: Vom Kunst- zum Mietobjekt

Im St.Galler Stadtparlament wird wieder über die Liegenschaft Haggenstrasse 45 diskutiert. Einer breiten Öffentlichkeit wurde das Haus im Juni 2016 bekannt, als über neunzig Kunstschaffende es in eine einzige grosse Galerie verwandelten. Eindrücke von der Kunstaktion.
Das Haggenstrasse 45 liegt unterhalb der SOB-Bahnlinie nach Herisau. Der Bahnhof Haggen ist nur wenige Fussminuten entfernt. (Bild: Ralph Ribi - 25. Oktober 2015)

Das Haggenstrasse 45 liegt unterhalb der SOB-Bahnlinie nach Herisau. Der Bahnhof Haggen ist nur wenige Fussminuten entfernt. (Bild: Ralph Ribi - 25. Oktober 2015)

Kulturelles Vorgeplänkel 1: Im November 2014 zeigten Simon Gehrig, Angie Hauer und Stephanie Amstadt (von links) die Ausstellung «TRExperiment» an der Haggenstrasse 45. (Bild: David Suter - 6. November 2014)

Kulturelles Vorgeplänkel 1: Im November 2014 zeigten Simon Gehrig, Angie Hauer und Stephanie Amstadt (von links) die Ausstellung «TRExperiment» an der Haggenstrasse 45. (Bild: David Suter - 6. November 2014)

Kulturelles Vorgeplänkel 2: Das Stadtkulturgespräch im Haus Haggenstrasse 45 ging sinnigerweise der Frage nach, wie die kulturelle Zwischen- und Umnutzung von Innen- und Aussenräumen gefördert werden kann. (Bild: Urs Bucher - 20. Oktober 2015)

Kulturelles Vorgeplänkel 2: Das Stadtkulturgespräch im Haus Haggenstrasse 45 ging sinnigerweise der Frage nach, wie die kulturelle Zwischen- und Umnutzung von Innen- und Aussenräumen gefördert werden kann. (Bild: Urs Bucher - 20. Oktober 2015)

Werkhaus 45: Ende Mai, Anfang Juni 2016 laufen die Vorbereitungsarbeiten für die kulturelle Zwischennutzung der Haggenstrasse 45 auf Hochtouren. Im Bild bringt Marc Jenny Teile seiner Ausstellung ins Haus. (Bild: Daniel Dorrer - 1. Juni 2016)

Werkhaus 45: Ende Mai, Anfang Juni 2016 laufen die Vorbereitungsarbeiten für die kulturelle Zwischennutzung der Haggenstrasse 45 auf Hochtouren. Im Bild bringt Marc Jenny Teile seiner Ausstellung ins Haus. (Bild: Daniel Dorrer - 1. Juni 2016)

Ein Papierbaum...

Ein Papierbaum...

...und ein Wandgemälde entstehen im Werkhaus 45. (Bilder: Benjamin Manser - 9. Juni 2016)

...und ein Wandgemälde entstehen im Werkhaus 45. (Bilder: Benjamin Manser - 9. Juni 2016)

Ein freundlicher Lift. (Bild: Benjamin Manser - 9. Juni 2016)

Ein freundlicher Lift. (Bild: Benjamin Manser - 9. Juni 2016)

Gesichter. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Gesichter. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Ein Thron. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Ein Thron. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Auf dem Rundgang durch die Räume und die Kultur an der Haggenstrasse 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Auf dem Rundgang durch die Räume und die Kultur an der Haggenstrasse 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kunstobjekte, geschaffen für den einen Ort, das Werkhaus 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kunstobjekte, geschaffen für den einen Ort, das Werkhaus 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Das fertige Wandgemälde von Anita Sonnabend. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Das fertige Wandgemälde von Anita Sonnabend. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Im Keller des Werkhauses 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Im Keller des Werkhauses 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Gefaltete Flugobjekte in einem der Kellerräume. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Gefaltete Flugobjekte in einem der Kellerräume. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Korridor mit Leitungen im Keller der Liegenschaft Haggenstrasse 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Korridor mit Leitungen im Keller der Liegenschaft Haggenstrasse 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kein Türvorleger, sondern eine Fleissarbeit aus Klebepapierchen. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kein Türvorleger, sondern eine Fleissarbeit aus Klebepapierchen. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kindheitserinnerungen. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Kindheitserinnerungen. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Spiel mit einem typisch st.gallischen Klischee. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Spiel mit einem typisch st.gallischen Klischee. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Perfekt ins Bürogebäude eingepasste Kunst. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Perfekt ins Bürogebäude eingepasste Kunst. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Zündhölzli. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Zündhölzli. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Schwarzer Humor? (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Schwarzer Humor? (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Ein ehemaliges, zur Bar umfunktioniertes Labor. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Ein ehemaliges, zur Bar umfunktioniertes Labor. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

«Was denked au d'Lüüt!?» Ob das die Macherinnen und Macher des Werkhauses 45 tatsächlich interessiert hat? (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

«Was denked au d'Lüüt!?» Ob das die Macherinnen und Macher des Werkhauses 45 tatsächlich interessiert hat? (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Spiel mit drinnen und draussen: der Atelierplatz. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Spiel mit drinnen und draussen: der Atelierplatz. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Noch ein Spiel mit drinnen und draussen: Das Bild an der Frontwand ist eine Ansicht aus dem unmittelbaren Umfeld des Werkhauses 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Noch ein Spiel mit drinnen und draussen: Das Bild an der Frontwand ist eine Ansicht aus dem unmittelbaren Umfeld des Werkhauses 45. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Installation mit Telefon. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Installation mit Telefon. (Bild: Reto Voneschen - 18. Juni 2016)

Finissage im Werkhaus 45 an der Haggenstrasse 45: ein letzter Rundgang durch die Ausstellung. (Bild: Benjamin Manser - 25. Juni 2016)

Finissage im Werkhaus 45 an der Haggenstrasse 45: ein letzter Rundgang durch die Ausstellung. (Bild: Benjamin Manser - 25. Juni 2016)

Ein Jahr danach: Die Compagnie Buffpapier probt im ehemaligen Werkhaus 45. (Bild: Benjamin Manser - 4. März 2017)

Ein Jahr danach: Die Compagnie Buffpapier probt im ehemaligen Werkhaus 45. (Bild: Benjamin Manser - 4. März 2017)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.