Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Die neue Mühleggbahn

Am 17. November wird in St.Gallen die sanierte und modernisierte Mühleggbahn wiedereröffnet. Ihre neue Kabine präsentiert sich geräumig, hell und modern. Sehr viel Geld wurde zudem in die Bahntechnik und den 125 Jahre alten Tunnel zwischen der südlichen St.Galler Altstadt und dem Quartier St.Georgen investiert.
Die neue Kabine der Mühleggbahn in der Talstation. Das Ortsschild Bangor gehört zu einer Kunstaktion, die daran erinnern soll, dass der Stadtheilige Gallus aus dem irischen Bangor stammen soll. (Bilder: Raphael Rohner - 13. November 2018)

Die neue Kabine der Mühleggbahn in der Talstation. Das Ortsschild Bangor gehört zu einer Kunstaktion, die daran erinnern soll, dass der Stadtheilige Gallus aus dem irischen Bangor stammen soll. (Bilder: Raphael Rohner - 13. November 2018)

Blick aus der Talstation in die neu Kabine der Standseilbahn. In Hintergrund ist das nördliche Tunnelportal zu erkennen. Eine Neuerung bei der Mühleggbahn sind die Zugänge an Stirn- und Heckseite. Über sie kann man in der Tal- wie der Bergstation niveaufrei ein- und aussteigen.

Blick aus der Talstation in die neu Kabine der Standseilbahn. In Hintergrund ist das nördliche Tunnelportal zu erkennen. Eine Neuerung bei der Mühleggbahn sind die Zugänge an Stirn- und Heckseite. Über sie kann man in der Tal- wie der Bergstation niveaufrei ein- und aussteigen.

Die neue Kabine der Mühleggbahn ist auf drei Seiten grosszügig verglast. An der hinteren Kabinenwand sind unterhalb des Handlaufs Bretter montiert, die einem das bequeme Anlehnen gestatten. Hier finden sich auch die Steuerelmente der Bahn.

Die neue Kabine der Mühleggbahn ist auf drei Seiten grosszügig verglast. An der hinteren Kabinenwand sind unterhalb des Handlaufs Bretter montiert, die einem das bequeme Anlehnen gestatten. Hier finden sich auch die Steuerelmente der Bahn.

Die neue Mühleggbahn auf einer Probefahrt zwischen Talstation und nördlichem Tunnelportal. Rechts fliesst die Steinach der St.Galler Altstadt entgegen.

Die neue Mühleggbahn auf einer Probefahrt zwischen Talstation und nördlichem Tunnelportal. Rechts fliesst die Steinach der St.Galler Altstadt entgegen.

Gleich verschwindet die Kabine im Tunnel.

Gleich verschwindet die Kabine im Tunnel.

Ein Blick zurück durch den Mühleggbahn-Tunnel. Es ist offensichtlich, dass die ehemalige «Tropfsteinhöhle», wie die Tunnelröhre von Fahrgästen ab und an spöttisch betitelt wurde, gründlich saniert ist.

Ein Blick zurück durch den Mühleggbahn-Tunnel. Es ist offensichtlich, dass die ehemalige «Tropfsteinhöhle», wie die Tunnelröhre von Fahrgästen ab und an spöttisch betitelt wurde, gründlich saniert ist.

Trotz Sanierung erinnern noch Reste eines Graffiti im Mühleggbahntunnel an frühere Aktivitäten von St.Jörgler Nachtbuben.

Trotz Sanierung erinnern noch Reste eines Graffiti im Mühleggbahntunnel an frühere Aktivitäten von St.Jörgler Nachtbuben.

In der Bergstation: ein Blick aus der neuen Bahnkabine durch die Eingangshalle auf die St.Georgen-Strasse. Noch sind am Dienstag vor dem Eröffnungswochenende die letzten Arbeiten im Gang. Eine Vielzahl von Details muss «gerichtet» werden.

In der Bergstation: ein Blick aus der neuen Bahnkabine durch die Eingangshalle auf die St.Georgen-Strasse. Noch sind am Dienstag vor dem Eröffnungswochenende die letzten Arbeiten im Gang. Eine Vielzahl von Details muss «gerichtet» werden.

Blick in die Bahnkabine aus der Bergstation Richtung Altstadt.

Blick in die Bahnkabine aus der Bergstation Richtung Altstadt.

Ein Detail an den Türen zur Bergstation: Da es hier im Bereich des Möglichen liegt, dass die Steinach bei einem Jahrhundertgewitter die St.Georgen-Strasse überflutet, sind die Türen der Mühlegg-Bergstation bereits mit Haltern für Bretter ausgestattet, die Wasser und Geschiebe aus dem Gebäude halten sollen.

Ein Detail an den Türen zur Bergstation: Da es hier im Bereich des Möglichen liegt, dass die Steinach bei einem Jahrhundertgewitter die St.Georgen-Strasse überflutet, sind die Türen der Mühlegg-Bergstation bereits mit Haltern für Bretter ausgestattet, die Wasser und Geschiebe aus dem Gebäude halten sollen.

Ein Blick in die Technik der Bergstation: Unter der Eingangshalle sind der Elektromotor und die Drahtseilrolle untergebracht, mit deren Hilfe die Bahn den Berg hoch und runter fährt.

Ein Blick in die Technik der Bergstation: Unter der Eingangshalle sind der Elektromotor und die Drahtseilrolle untergebracht, mit deren Hilfe die Bahn den Berg hoch und runter fährt.

Das Drahtseil, an dem die Kabine der Mühleggbahn hängt.

Das Drahtseil, an dem die Kabine der Mühleggbahn hängt.

Ungewöhnlicher Blick auf Drahtseil und Kabine.

Ungewöhnlicher Blick auf Drahtseil und Kabine.

Ein Blick unter die Kabine der Standseilbahn.

Ein Blick unter die Kabine der Standseilbahn.

Ein Detail des Fahrgestells und der Schienen in der Bergstation der Mühleggbahn.

Ein Detail des Fahrgestells und der Schienen in der Bergstation der Mühleggbahn.

Noch eine Minute bis zur nächsten Talfahrt: Neue Leuchtanzeigen informieren am Eingang zur Tal- und zur Bergstation über die nächste Abfahrt der Mühleggbahn.

Noch eine Minute bis zur nächsten Talfahrt: Neue Leuchtanzeigen informieren am Eingang zur Tal- und zur Bergstation über die nächste Abfahrt der Mühleggbahn.

Etwas Nostalgie für eingefleischte Fans des Mühleggbähnli: Die alte Bahnkabine wurde Anfang April 2018 von den Schienen gehoben und abtransportiert. Mit der neuen Kabine hat nicht nur die Bemalung geändert, die Bahn benutzt auch ein neues Logo. (Bild: Ralph Ribi - 3. April 2018)

Etwas Nostalgie für eingefleischte Fans des Mühleggbähnli: Die alte Bahnkabine wurde Anfang April 2018 von den Schienen gehoben und abtransportiert. Mit der neuen Kabine hat nicht nur die Bemalung geändert, die Bahn benutzt auch ein neues Logo. (Bild: Ralph Ribi - 3. April 2018)

Und noch ein Vergleich: Der Tunnel der Mühleggbahn vor der Sanierung. (Bild: Mühleggbahn AG - 22. März 2018)

Und noch ein Vergleich: Der Tunnel der Mühleggbahn vor der Sanierung. (Bild: Mühleggbahn AG - 22. März 2018)

Der einstige Kiosk bei der Bergstation der Mühleggbahn. Er war eine Institution und seine Schliessung wurde von vielen Fahrgästen der Bahn bedauert. Die Mühleggbahn AG bemührt sich aber, für diesen Ort eine ähnliche Nutzung zu finden. (Bild: Sabrina Stübi - 12. März 2018)

Der einstige Kiosk bei der Bergstation der Mühleggbahn. Er war eine Institution und seine Schliessung wurde von vielen Fahrgästen der Bahn bedauert. Die Mühleggbahn AG bemührt sich aber, für diesen Ort eine ähnliche Nutzung zu finden. (Bild: Sabrina Stübi - 12. März 2018)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.