Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bildstrecke

Die Calatrava-Wartehalle auf dem Bohl: ein St.Galler Wahrzeichen

1996 eröffnet und damals teilweise kritisch beäugt, hat die Calatrava-Halle heute eine solide Fangemeinde. Die filigrane Metall- und Glaskonstruktion von Stararchitekt Santiago Calatrva ist heute für viele ein Stadtsanktgaller Wahrzeichen.
Die Bushaltestelle auf dem Bohl von oben. Bus, Postauto und Trogenerbahn halten in Fahrtrichtung stadtauswärts bei der Calatrava-Wartehalle. (Bilder: Benjamin Manser und Michel Canonica - 2. Mai 2018)

Die Bushaltestelle auf dem Bohl von oben. Bus, Postauto und Trogenerbahn halten in Fahrtrichtung stadtauswärts bei der Calatrava-Wartehalle. (Bilder: Benjamin Manser und Michel Canonica - 2. Mai 2018)

Die Calatrava-Wartehalle beim Einnachten. (Bild: Hanspeter Schiess - 13. April 2015)

Die Calatrava-Wartehalle beim Einnachten. (Bild: Hanspeter Schiess - 13. April 2015)

Der «Calatrava», wie die Wartehalle auf dem Bohl im Volksmund heisst, hat aufgrund ihrer filigranen Konstruktion viele Fans. (Bild: Hanspeter Schiess - 14. April 2015)

Der «Calatrava», wie die Wartehalle auf dem Bohl im Volksmund heisst, hat aufgrund ihrer filigranen Konstruktion viele Fans. (Bild: Hanspeter Schiess - 14. April 2015)

Details der Konstruktion der Calatrava-Wartehalle auf dem Bohl. (Bild: Michel Canonica - 18. Januar 2009)

Details der Konstruktion der Calatrava-Wartehalle auf dem Bohl. (Bild: Michel Canonica - 18. Januar 2009)

Die Calatrava-Halle während eines St.Galler Festes. (Bild: Hannes Thalmann - August 2003)

Die Calatrava-Halle während eines St.Galler Festes. (Bild: Hannes Thalmann - August 2003)

Grosse Schneemengen müssen jeweils vom Dach der Calatrava-Halle entfernt werden. (Bild: Ralph Ribi)

Grosse Schneemengen müssen jeweils vom Dach der Calatrava-Halle entfernt werden. (Bild: Ralph Ribi)

In Zusammenhang mit der ersten Marktplatz-Abstimmung war 2011 die Rede davon, die Calatrava-Halle auf dem Bohl abzubrechen und zu einem späteren Zeitpunkt auf die Wiese links beim Bahnhof Winkeln zu verlegen. (Bild: Urs Jaudas - 28. April 2010)

In Zusammenhang mit der ersten Marktplatz-Abstimmung war 2011 die Rede davon, die Calatrava-Halle auf dem Bohl abzubrechen und zu einem späteren Zeitpunkt auf die Wiese links beim Bahnhof Winkeln zu verlegen. (Bild: Urs Jaudas - 28. April 2010)

Stararchitekt Santiago Calatrava bei einem Auftritt am «St.Gallen Symposium». (Bild: Urs Bucher - 4. Mai 2017)

Stararchitekt Santiago Calatrava bei einem Auftritt am «St.Gallen Symposium». (Bild: Urs Bucher - 4. Mai 2017)

Ein weiteres Werk von Santiago Calatrava in der Stadt St.Gallen: die kantonale Notrufzentrale an der Moosbruggstrasse von 1998. (Bild: Urs Bucher - 13. April 2015)

Ein weiteres Werk von Santiago Calatrava in der Stadt St.Gallen: die kantonale Notrufzentrale an der Moosbruggstrasse von 1998. (Bild: Urs Bucher - 13. April 2015)

Im Inneren der kantonalen Alarmzentrale. (Bild: Ralph Ribi -

Im Inneren der kantonalen Alarmzentrale. (Bild: Ralph Ribi -

Der ebenfalls von Santiago Calatrava geplante Pfalzkeller entstand 1999. Im Bild der bewegliche Eingang. (Bild: Urs Bucher - 13. April 2015)

Der ebenfalls von Santiago Calatrava geplante Pfalzkeller entstand 1999. Im Bild der bewegliche Eingang. (Bild: Urs Bucher - 13. April 2015)

Im Pfalzkeller: Dieser dient unter anderem bei eidgenössischen und kantonalen Wahlen als öffentlicher Treffpunkt und Informationszentrum. Im Bild Paul Rechsteiner (SP) und Karin Keller-Sutter (FDP) bei einem Interview zu den Ständeratswahlen 2015. (Bild: Michel Canonica - 18. Oktober 2015)

Im Pfalzkeller: Dieser dient unter anderem bei eidgenössischen und kantonalen Wahlen als öffentlicher Treffpunkt und Informationszentrum. Im Bild Paul Rechsteiner (SP) und Karin Keller-Sutter (FDP) bei einem Interview zu den Ständeratswahlen 2015. (Bild: Michel Canonica - 18. Oktober 2015)

Der Musiksaal in der Musikschule St.Gallen von 1986. (Bild: PD)

Der Musiksaal in der Musikschule St.Gallen von 1986. (Bild: PD)

Der erste Auftrag von Santiago Calatrava in St.Gallen: 1983 erstellt er kurz nach dem ETH-Abschluss die Dächlein bei der Bushaltestelle beim «Hirschen» St.Fiden. (Bild: Ralph Ribi - 2. August 2016)

Der erste Auftrag von Santiago Calatrava in St.Gallen: 1983 erstellt er kurz nach dem ETH-Abschluss die Dächlein bei der Bushaltestelle beim «Hirschen» St.Fiden. (Bild: Ralph Ribi - 2. August 2016)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.