Der St.Galler Bär 2020

Seit 17 Jahren glossiert der St.Galler Bär Samstag für Samstag im Teil des «St.Galler Tagblatt» für die Stadt St.Gallen ein Ereignis der jeweils zurückliegenden Woche. Gezeichnet wird der Bär seit seinen Anfängen von Corinne Bromundt. Hier der Jahrgang 2019.

Drucken
Teilen
Es geht auch ohne Stau  Wegen zahlreicher Baustellen kommt es auf der Stadtautobahn derzeit regelmässig zu Behinderungen und Stau. Am Mittwoch war alles anders: US-Präsident Donald Trump zeigte auf der Fahrt vom WEF in Davos zum Flughafen Zürich, wie’s geht: Alle Ein- und Ausfahrten absperren, dann herrscht freie Fahrt. (Illustration: Corinne Bromundt - 24. Januar 2020)
Unter falschem Namen Das Hollywood Symphony Orchestra steht für hochstehende Interpretationen weltbekannter Filmmusik. Das gleichnamige Orchester, das am Donnerstag in der St.Galler Tonhalle aufgetreten ist, stammt jedoch aus Europa. Der Soundtrack-Zauber dürfte sich – wie kurz zuvor in Genf – schnell aufgelöst haben. (Illustration: Corinne Bromundt - 18. Januar 2020)
Ab auf die grüne Piste! Von Schnee fehlt in St. Gallen Mitte Januar noch jede Spur – und die weisse Pracht ist auch in den kommenden Tagen nicht zu erwarten. Die Skilifte in der Stadt waren diesen Winter noch keinen einzigen Tag in Betrieb. Höchste Zeit also, in der «Stadt im grünen Ring» über Alternativen nachzudenken. (Illustration: Corinne Bromundt - 11. Januar 2020)
Schon wieder etwas grösser! Im November hat die Stadt St.Gallen erneut die Grenze von 80'000 Bewohnerinnen und Bewohnern geknackt. Dies sicher zur Freude von Stadtpräsident Thomas Scheitlin. Zwar dürfte die Bevölkerungszahl Ende 2019 wieder unter die magische Marke gesunken sein, aber: Wir wachsen! (Illustration: Corinne Bromundt - 4. Januar 2020)