Bildstrecke

Neu gestaltet: Der Kornhausplatz in St.Gallen im Wandel

Am 31. August und 1. September wird der neugestaltete St.Galler Bahnhofplatz und der sanierte Hauptbahnhof offiziell eingeweiht. Auf jenem Teil zwischen «UBS»/«Tibits» und Bushof, der im Volksmund immer noch Kornhausplatz heisst, soll es auch künftig den schon früher dort betriebenen Biergarten des Hotel Metropol geben. Das Baugesuch liegt derzeit öffentlich auf. Die Bildergalerie zeigt Stationen des Platzes seit Ende des 19. Jahrhunderts bis heute.

Drucken
Teilen
Am 31. August und am 1. September wird der neue Bahnhofplatz und der sanierte Bahnhof offiziell eingeweiht. Wie der Kornhausplatz geworden ist, wird erstmals sichtbar, wenn die Bauzäune weggeräumt werden. Ob die Träume der Pläne wahr geworden sind? Im Bild ihre um den Lämmlerbrunnen korrigierte Version vom Herbst 2016. Im Sommer 2011 hatte...
...die Vision für den Kornhausplatz noch so ausgesehen: ohne Lämmlerbrunnen, mit dem später gekippten Wasserspiel, aber auch mit Tischen und Stühlen (Gartenbeiz?) links am Rand des Platzes. (Illustrationen: Tiefbauamt der Stadt St.Gallen)
Auf dem Kornhausplatz stehen jetzt bereits wieder Bäume, die allerdings noch etwas wachsen müssen, bis sie wirklich als Schattenspender dienen können. (Bild: Benjamin Manser - 21. August 2018)
Der Lämmlerbrunnen kehrt auf den umgestalteten Teil des Bahnhofplatzes zurück, der im Volksmund immer noch Kornhausplatz heisst. (Bild: Urs Bucher - 21. Juni 2018)
Der freigeräumte Kornhausplatz nach Rückkehr von VBSG, Regiobus und Postauto in den neuen Bushof. Auch die Haltestellen an der Kornhausstrasse stehen bereits. (Bild: Hanspeter Schiess - 23. Oktober 2017)
Bahnhof- und Kornhausplatz als Grossbaustelle. (Bild: Ralph Ribi - 7. Juli 2016)
Der VBSG-Pavillon auf dem Bahnhofplatz wird abgebrochen. (Bild: Ralp Ribi - 2. März 2015)
Und auch die Platanen auf dem Kornhausplatz müssen der Neugestaltung weichen. (Bild: Reto Voneschen - 28. Februar 2015)
Der Kornhausplatz in der Startphase der Bauarbeiten. Der VBSG-Pavillon und der Lämmlerbrunnen stehen noch. Letzterer ist bereits auf den Platz zurückgekehrt, ersteren wird es nicht mehr geben. Die darin untergebrachten Schalter wurden ins Rathaus-Foyer verlegt. (Bild: Hanspeter Schiess - 12. Februar 2015)
Internationale Aktualität auf dem St.Galler Bahnhofplatz: Gedenkminute von St.Galler Medienschaffenden für die bei einem islamistischen Terroranschlag in Paris ermordeten Kolleginnen und Kollegen von «Charlie Hebdo». Die Freifläche, die im Volksmund immer noch Kornhausplatz heisst, dient seit den späten 1970er-Jahren immer wieder als Ort für politische Kundgebungen. (Bild: Michel Canonica - 8. Januar 2015)
Der Fussgängerübergang vor dem Rathaus (er ist bereits Geschichte) im Herbstnebel. Im Hintergrund ist ein Bagger neben VBSG-Pavillon aufgefahren. (Bild: David Suter - 27. November 2014)
Der VBSG-Pavillon und die «Metropol»-Gartenbeiz im Sommer 2014. Im Pavillon waren Billettschalter sowie Pausenräume und Toilettenanlagen für die VBSG-Chauffeure untergebracht. (Bild: Michel Canonica - 12. Juni 2014)
Der Lämmlerbrunnen im Regen. Es brauchte Druck der Textillobby und einen längeren Entscheidungsprozess samt Rechtsstreit für den Stadtratsbeschluss, die Skulptur, die die Textilstadt St.Gallen feiert, auch auf dem neuen Kornhausplatz wieder aufzustellen. (Bild: Olivia Hug - 4. Juni 2014)
Der Blick vom Kornhausplatz durch die «Metropol»-Gartenbeiz und den Bushof zum Bahnhofsgebäude. Das neue Gartenrestaurant wird flächenmässig kleiner sein und ohne grossen Buffetcontainer (rechts im Bild) auskommen müssen. (Bild: Reto Voneschen - 30. September 2011)
Der Kornhausplatz mit Lämmlerbrunnen in den 1980er-Jahren. Im Hintergrund der vor seiner Sanierung noch golden schimmernde Rathaus-Turm. (Bild: Sammlung Reto Voneschen)
Bahnhofplatz und Bahnhof Mitte der 1950er-Jahre: Dort, wo sich heute der Kornhausplatz befindet, steht die alte Hauptpost, die - nach dem Neubau der heutigen Hauptpost - zwischen 1915 und 1977 der Stadt St.Gallen als Rathaus diente. Dort, wo sich heute das Rathaus am Rand der Bahnanlagen befindet, ist noch der erste St.Galler Bahnhof von 1856 zu erkennen. Und das Bahnhofpärklein daneben ist von hohen Bäumen geprägt. (Bild: Stadtarchiv Ortsbürgergemeinde SG/Sammlung Foto Gross)
Auf dem heutigen Kornhausplatz stand bis 1977 ein Gebäude. Es war 1885/87 als Hauptpost gebaut worden. 1915 wurde es nach dem Umzug der Post in die neue Hauptpost (im Hintergrund) von der Stadt übernommen. Ansichtskarte aus den 1920er- oder 1930-Jahren. (Bild: Stadtarchiv Ortsbürgergemeinde St.Gallen)
Der heutige Kornhausplatz um 1900. Mitten auf der heutigen Freifläche steht die Hauptpost. Links daneben ist der Komplex mit dem Hotel Walhalla zu erkennen. (Bild: Sammlung Reto Voneschen)
Eine Aufnahme vor 1884 mit Seltenheitswert: Blick vom Rosenberg über den Bahnhof auf das Kornhaus. Es steht auf dem Teil des heutigen Bahnhofplatzes, der deswegen im Volksmund immer noch Kornhausplatz heisst. Gebaut wurde das Kornhaus 1863/64, 1884 musste es dem Neubau der ersten Hauptpost weichen. Links neben dem Kornhaus ist der «Walhalla»-Komplex zu erkennen. (Bild: Sammlung Reto Voneschen)