Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Bier um vier» in den Olma-Hallen 4/5: «Ich muss unbedingt noch eine Bratwurst probieren»

Bei «Bier um Vier» befragt die Stadtredaktion während der diesjährigen Olma zufällig angetroffene Besucherinnen oder Besucher in den Degustationshallen 4 und 5.
Miguel Lo Bartolo
Massimo De Lorenzis ist zum ersten Mal an der Olma. Er kommt aus Goldau, im Kanton Schwyz. (Bild: Miguel Lo Bartolo)

Massimo De Lorenzis ist zum ersten Mal an der Olma. Er kommt aus Goldau, im Kanton Schwyz. (Bild: Miguel Lo Bartolo)

Für die Olma-Messe reisen Besucherinnen und Besucher von nah und fern an. Das ist bekannt. Dass jemand aber alleine anreist, um die Messe und den Jahrmarkt zu besuchen, ist ungewöhnlich. Massimo De Lorenzis hat genau das getan. Der 41-jährige Schwyzer ist beeindruckt von der Olma.

Sind Sie das erste Mal an der Olma?

Massimo De Lorenzis: Ja, das ist tatsächlich sogar mein erster Tag in St.Gallen. Ich habe mir fest vorgenommen, die Olma dieses Jahr nicht wieder zu verpassen. Ich bin nicht enttäuscht worden.

Woher kommen Sie denn?

Ich wohne in Goldau, im Kanton Schwyz. Ich führe dort zusammen mit meiner Frau ein kleines italienisches Lokal namens Armonia.

Ist Ihre Frau auch hier?

Leider nicht. Jemand muss ja im Restaurant arbeiten. Ich hätte auch die Kinder gerne mitgenommen, um ihnen den riesigen Jahrmarkt zu zeigen. Sie sind zehn und zwölf Jahre alt und gehen leider schon seit Montag wieder zur Schule. Die Herbstferien fangen bei uns nämlich eine Woche früher an als hier. Ich habe schon einige Fotos gemacht, die ich meinen Kindern zeigen möchte. Nächstes Jahr kommen wir gemeinsam her.

Was hat Ihnen besonders gut gefallen?

Ich konnte mir noch gar nicht alles ansehen. Der Jahrmarkt hat mich beeindruckt. Kleinere Rummelplätze gibt es bei uns zwar auch, aber nichts, das vergleichbar wäre. Das Standangebot ist riesig, aber ich weiss schon, was ich unbedingt noch probieren muss: die berühmte Olma-Bratwurst.

Sie kennen aber die Regel?

Natürlich. Ich wurde schon vorgewarnt: Zur Bratwurst gibt’s keinen Senf!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.