Bewusstsein verloren und gestürzt: Stadtpolizei St.Gallen sucht Zeugen

In einem ungewöhnlichen Fall ermittelt derzeit die Stadtpolizei St.Gallen. Sie sucht Zeugen für einen Selbstunfall mit dem Velo in der Nacht vom 27. auf den 28. November. Ein Velofahrer hatte auf der Iddastrasse das Bewusstsein verloren und war gestürzt.

Drucken
Teilen
In der Nacht vom 27. auf den 28. November ist an der Iddastrasse ein Velofahrer verunfallt. Die Stadtpolizei sucht jetzt Zeugen für den Selbstunfall. (Symbolbild: Stadtpolizei St.Gallen - 29. August 2017)

In der Nacht vom 27. auf den 28. November ist an der Iddastrasse ein Velofahrer verunfallt. Die Stadtpolizei sucht jetzt Zeugen für den Selbstunfall. (Symbolbild: Stadtpolizei St.Gallen - 29. August 2017)

(stapo/vre) In der Nacht von Dienstag, 27. November, auf Mittwoch, 28. November, war ein 39-jähriger Velofahrer nach Mitternacht auf der Iddastrasse stadtauswärts unterwegs. Gegen 0:30 Uhr verlor der Mann auf Höhe Federerstrasse aus unbekannten Gründen das Bewusstsein und stürzte.

Ein Automobilist, der den Zwischenfall offenbar beobachtet hatte, bot dem Verunfallten Hilfe an. Da der Velofahrer noch unter Schock stand, lehnte er diese gemäss Polizeimeldung aber ab und begab sich zu Fuss nach Hause.

Die Stadtpolizei St.Gallen klärt jetzt die Umstände des Zwischenfalls ab. Dafür sucht sie Personen, die Angaben zum Unfallverlauf machen können. Zeugen werden in einer Mitteilung gebeten, sich bei der Einsatzzentrale der Stapo unter 071'224'60'00 zu melden.