Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bewegte Geschichten aus Rorschach in Heftformat

Zu Fuss, mit der Kutsche oder mit dem Schiff – das aktuelle «Heft» dreht sich um Fortbewegung in der Region. Am Donnerstag stellt der kulturhistorische Verein der Region Rorschach die vierte Ausgabe vor.
Jolanda Riedener
Verkehrsutopien zieren das Titelbild des vierten «Hefts». (Bild: PD)

Verkehrsutopien zieren das Titelbild des vierten «Hefts». (Bild: PD)

Die grösste Modelleisenbahnschau Europas war einst in Rorschach zu Hause. Nicht im Kleinformat aber vom Zugverkehr generell ist die Hafenstadt bis heute stark geprägt. Nur sind durchgetaktete Zugverbindungen mittlerweile auch ein lästiges Hindernis: Das lange Warten vor den Barrieren ist ein leidiges Thema. Dem Schienenverkehr, aber auch der Schifffahrt, dem Velo, Auto und Flugzeug hat der Kulturhistorische Verein die vierte Ausgabe des «Hefts» gewidmet.

Das Thema Verkehr und Mobilität beschäftigte die Menschen immer. Dank Industrie und Technik beschleunigten sich der Alltag und das Wirtschaftsleben auch in der Region Rorschach. Viele waren begeistert, andere beunruhigt, gestresst oder entsetzt. Und niemand wusste, wohin das alles führt. «Die Parallelen zu unserer heutigen, global-digitalen Gegenwart liegen auf der Hand», schreiben die «Heft»-Macher. In der vierte Ausgabe wollen sie zeigen, dass Mobilität schon immer eine wichtige Lebensrealität war – gerade in der Region Rorschach. Die Menschen waren schon immer in Bewegung, zu Fuss, mit dem Pferd, mit dem Wagen und der Kutsche, mit dem Schiff, später mit dem Velo, dem Auto, dem Töff oder dem Flugzeug.

Autobahn-Aushub für die Seepromenade

Mobilität sorgte für den Austausch von Menschen, von Waren, Informationen, Wissen und Ideen. Wer weiss heute noch, dass das Aushubmaterial des Autobahnbaus in der Region, für den Bau der Seepromenade zwischen Rorschach und Goldach, sowie für den Hafen Goldach verwendet wurde? Oder wie Sandsteinplatten vom Steinbruch Krienwald bis nach Bern für den Bau des Bundeshauses gebracht wurden?

Solche und weitere überraschende Fotogeschichten stehen im Zentrum des neuen Heftes. Eine Chronik der wichtigsten Ereignisse in der Hafenstadt des Jahres 2018 rundet das Jahresheft ab.

Ab Freitag in der Region erhältlich

Am kommenden Donnerstag findet die Vernissage in der Café/Bar Treppenhaus statt. Beginn ist um 19 Uhr. Ab 23. November ist das Jahresheft für 15 Franken erhältlich. In Rorschach: Tourist-Information, Mercerie Mösch, HPV-Laden, Bijouterie Federer, Shop Forum Würth oder in Goldach im Modehaus Lutz und der Druckerei Schmid-Fehr. In St. Gallen ist es in den Buchhandlungen Rösslitor und zur Rose erhältlich.

Hinweis

Die Vernissage findet am kommenden Donnerstag um 19 Uhr in der Café/Bar Treppenhaus statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.