Benzingespräche, Designikonen und Rockabilly auf dem Olma-Areal

Nicht nur Porsches und englische Boliden fahren am Sonntag an der
Oldtimermesse auf.

Melissa Müller
Drucken
Teilen

Seit 40 Jahren restaurieren Renate und Peter Hürlimann in ihrer Werkstatt im thurgauischen Freidorf alte Töffs, Rennboote und Autos mit Patina. Am Sonntag organisiert das Ehepaar in den Olma-Hallen 2, 3 und 3.1 bereits die 15. Oldtimer-Messe. Da der Wetter­bericht Sonne verheisst, hoffen sie auf 6000 Besucherinnen und Besucher.

Formschöne Flitzer aus vergangenen Jahrzehnten. (Bild: Yannick Gysin)

Formschöne Flitzer aus vergangenen Jahrzehnten. (Bild: Yannick Gysin)

Aus einem ­Schrotthaufen gebaut

Renate Hürlimann steht auf schöne alte Autos. «Je älter, desto besser», sagt die 59-Jährige.

«Mein Liebling ist ein Morris eight, den mir mein Mann vor 30 Jahren aus einem Schrotthaufen zusammengebaut hat.»

Solche Boliden zu fahren, sei ein bisschen wie ein Pferd zu reiten, sagt Hürlimann: «Man muss das Auto lenken, aber auch ein bisschen machen lassen.»

Messeveranstalterin Renate Hürlimann mit ihrem Morris eight. (Bild: PD)

Messeveranstalterin Renate Hürlimann mit ihrem Morris eight. (Bild: PD)

Das Ehepaar hat drei Söhne, von denen zwei ebenfalls Benzin im Blut haben. Sie und weitere freiwillige Helfer – 30 Leute insgesamt – packen an der Oldtimermesse in St.Gallen mit an. Ursprünglich riefen die Hürlimanns den Anlass ins Leben, weil es oft schwierig sei, Ersatzteile für ältere Wagen zu finden. Wer etwa einen Scheibenheber, einen Türgriff oder ein spezielles Steuerrad sucht, könnte diesen Sonntag fündig werden. Etliche Spezialisten wie Restauratoren, Motoren-Instandsetzer, Lackierer, Karosseriespengler, Sattler und Marken-Spezialisten sind vor Ort. Sie helfen bei Problemen rund um Oldtimer weiter.

Einer der über 100 Händler hat sich englischen Oldtimern wie ­Jaguar verschrieben. Aber auch Porsche-Fans kommen auf ihre Rechnung. Ein Porsche-Händler und ein Restaurator, der sich auf den «Ur-Porsche» 911 spezialisiert hat, werden die Stuttgarter ­Design-Ikone aus dem Jahr 1963 an der St.Galler Messe präsentieren.

Kleider für den passenden Gesamtauftritt

Wer den Auto-Mythos zelebriert, will sich oft auch entsprechend stilvoll kleiden. Zwei Ausstellerinnen bieten Oldtimermode und Rockabilly-Fashion an.

Auch die passende Mode zum Auto gibt's an der Oldtimermesse. (Bild: Yannick Gysin)

Auch die passende Mode zum Auto gibt's an der Oldtimermesse. (Bild: Yannick Gysin)

Thema der Sonderschauen sind dieses Jahr «100 Jahre ­Citröen» und der Zastava-Club. Die Freunde alter Motorräder zeigen ihre gut geölten Maschinen. Auch Versicherungen, Veranstalter von historischen Motorsportanlässen und Oldtimer-Hotels stellen ihr Angebot vor. (mem)

Aktuelle Nachrichten