Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mehr Interessenten als Seniorenwohnungen in Thal

Die Ortsgemeinde Thal will das Projekt Wohnen im Mesmerenhof bald der Bürgerschaft vorlegen. Geplant sind 31 Alterswohnungen. Das Interesse ist bereits jetzt riesig.
Kurt Latzer
Auf der Wiese unmittelbar hinter dem Pflegewohnheim Thal sollen die Alterswohnungen entstehen. (Bild: Kurt Latzer)

Auf der Wiese unmittelbar hinter dem Pflegewohnheim Thal sollen die Alterswohnungen entstehen. (Bild: Kurt Latzer)

«Schon bevor wir die Pläne der Bürgerschaft zur Bewilligung vorgelegt haben, gibt es mehr Interessenten als Wohnungen», sagt Simon Diezi, Präsident der Ortsgemeinde Thal.

Die Tatsache an sich, dass eine Ortsgemeinde den Bau von Alterswohnungen plant, ist in der Region nicht speziell. Allein die Lage und die Nutzung von Synergien machen das Geplante zu etwas Besonderem. Die drei Gebäude mit insgesamt 31 Wohnungen grenzen nicht nur unmittelbar an das Pflegewohnheim Kruft, die Häuser sollen unterirdisch verbunden sein, mit behindertengerechten Zugängen. Auch in der Kruft sind voraussichtlich zeitgleich Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten geplant.

Einsprachefrist Pflegewohnheim verlängert

«Das bietet vor allem für die ältere, selbstständige Generation besondere Vorzüge», sagt Diezi. Mieterinnen und Mieter der Alterswohnungen könnten nach Wunsch Dienstleistungen und Freizeitangebote des Pflegewohnheimes beziehen. Zudem steht die Erweiterung des Wohnheimes an. Geplant sind mehr Platz, mehr Betten und ein Raum für demente Personen (siehe Kasten). Eigentlich wäre die Einsprachefrist dafür am vergangenen Dienstag abgelaufen, musste aber von der Politischen Gemeinde Thal um eine Woche verlängert werden. Die Alterswohnungen sieht der Ortsgemeindepräsident auch als ideale Übergangsmöglichkeit nach dem Wechsel aus dem Eigenheim an. «Die Mieterinnen und Mieter können Kontakte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern des Pflegewohnheimes pflegen, je nach Lust ein Stück weit an deren Leben teilhaben», sagt Simon Diezi. Entsprechend gross ist das Interesse am Wohnen im Mesmerenhof.

Die Planung der drei Häuser ist weit fortgeschritten. Auf jeden Fall möchte der Ortsverwaltungsrat das Projekt heuer vor die Bürgerschaft bringen. Wunschtermin für den Baustart ist Winter 2018/2019, im Frühjahr 2020 sollen alle drei Bauten bezugsbereit sein. Das Haus A, die kleinste Einheit, ist als Auftakt der neuen Überbauung geplant. Leicht versetzt können die Häuser B und C auf der vollen Länge des Pflegewohnheimes Kruft zu stehen. Die Zufahrt zur Tiefgarage und zu den Alterswohnungen erfolgt über die Mesmerenstrasse.

Pflegewohnheim Kruft ist auf Kurs

Die Stimmbürger von Thal und Rheineck haben der Sanierung und Erweiterung des Pflegewohnheims Kruft deutlich zugestimmt. Zusammen mit der von der Ortsgemeinde Thal geplanten Überbauung von Alterswohnungen in unmittelbarer Nähe kann ein umfassendes Angebot auch für ältere Generationen geschaffen und Synergien genutzt werden. Das Vorprojekt wurde von der RLC Architekten AG, Rheineck, erarbeitet. Der Gemeinderat hat die Umsetzung und Ausführung des Projekts das Architekturbüro Alex Buob AG in Rorschacherberg beauftragt. Die Firma sei erfahren in solchen Aufgaben, heisst es in einer Mitteilung des Gemeinderats.

Das Baugesuch liegt seit dem 13. August öffentlich auf. Gleichzeitig habe man das Projekt weiteren kantonalen Stellen zur Mitbeurteilung unterbreitet. Die Planung konnte zeitlich bisher mehr oder weniger eingehalten werden: Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr 2019 beginnen, die Bauzeit beträgt voraussichtlich anderthalb Jahre. (Gk./jor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.