Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach Konkurs: Bäckerei Schwyter übernimmt an der Rorschacher Signalstrasse

Bald gibt es wieder Gipfeli und Cremeschnitten in der ehemaligen Egger-Filiale an der Signalstrasse: Die Bäckerei Schwyter eröffnet dort voraussichtlich eine neue Filiale. Auch in Rheineck übernimmt Schwyter ab dem 7. Januar.
Jolanda Riedener
Schwyter eröffnet voraussichtlich im Januar eine Filiale am ehemaligen Standort der Bäckerei Egger. (Bild: Jolanda Riedener)

Schwyter eröffnet voraussichtlich im Januar eine Filiale am ehemaligen Standort der Bäckerei Egger. (Bild: Jolanda Riedener)

Seit Anfang Oktober steht das Ladenlokal an der Signalstrasse 8 leer. Die Rorschacher Traditionsbäckerei Egger ging in Konkurs und musste nach einer über 80-jährigen Firmengeschichte schliessen. Neben der Filiale an der Signalstrasse stehen seither auch jene an der Eisenbahnstrasse und in Rheineck leer. Dies könnte sich nun aber bald ändern, heisst es auf dem Blog «Rorschacher Echo».

Gemäss Frank-Peter Rihlmann, Geschäftsführer der Firma Schwyter, ist es noch nicht ganz definitiv, dass Schwyter die Filiale an der Signalstrasse übernimmt. «Es sieht aber gut aus», sagt er auf Anfrage. Den Mietvertrag habe man noch nicht unterschrieben. Man sei dabei, letzte Details zu klären, und rechne mit einer Entscheidung in den kommenden Tagen. Ziel sei es, die Filiale im gleichen Rahmen weiter zu betreiben: mit Backwaren und ein paar Bistrotischen. Sollte man sich mit dem Vermieter einigen, könnte die Filiale bereits am 7. Januar neu eröffnet werden. Ein Nachteil für den Standort könnte gemäss Rihlmann die Umgestaltung des Stadtbahnhofs sein. Das würde aber ohnehin noch einige Jahre dauern.

Schwyter fasst Fuss in Rheineck

Das Café Indlekofer, das Egger an der Hauptstrasse 6 in Rheineck führte, öffnet am Montag, 7. Januar, definitiv unter dem Namen Schwyter neu, bestätigt der Geschäftsführer. Im Bistro gibt es wie bis anhin alles vom Brötli bis zum Menu aus dem Schwyter-Sortiment.

Für Rihlmann sei es wichtig, die leer stehenden Filialen rasch zu beziehen. Die Infrastruktur der beiden Lokale sei noch intakt.

Nach dem Konkurs von Egger verloren 26 Mitarbeiter ihren Job. Nun kehrt mindestens eine ehemalige Angestellte zurück. Das Konkursamt habe gemäss Rihlmann vermittelt. «Auch arbeitet eine langjährige Schwyter-Mitarbeiterin bald wieder in Rheineck. Sie absolvierte dort einmal ihre Ausbildung», sagt er.

Rund 100 Mitarbeiter im Grossraum St. Gallen

Definitiv nicht von Schwyter übernommen werde die ehemalige «Egger»-Filiale an der Eisenbahnstrasse in Rorschach.

Das Bäckerei-Unternehmen Schwyter betreibt 16 Filialen im Grossraum St. Gallen sowie in Au, Widnau, Eggersriet und Heiden. Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt die Firma. Seit 2017 gehört die St. Galler Traditionsbäckerei zur Unternehmensgruppe der Obermühle Boswil im Aargau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.