Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Bäume aufstellen in der Hitze: Der Kornhausplatz wird grüner

Auf dem Kornhausplatz am Bahnhof werden rund um den Lämmlerbrunnen Bäume gepflanzt. Voraussichtlich dauern die Arbeiten noch bis morgen Freitag, die Hitze macht den Gärtnern aber zu schaffen.
Livia Grob
Mit blosser Muskelkraft wird ein Baum hochgezogen. (Bild: Livia Grob)

Mit blosser Muskelkraft wird ein Baum hochgezogen. (Bild: Livia Grob)

Um die Betonlandschaft um den neugestalteten Bahnhof zu beleben, werden von der Firma Roth Gartenbau 13 Bäume eingepflanzt. Auf dem Kornhausplatz sollen Silberlinden und Gleditschien um den Lämmlerbrunnen gruppiert werden. «Beide Baumarten sind widerstandsfähig und hitzebeständig», sagt Christian Roth, Chef von Roth Gartenbau.

Diese Eigenschaften würden sie als stadttauglich kennzeichnen, die Bäume seien optimal für diesen Standort. Nicht jede Baumart eigne sich für die Innenstadt. Zwischen dem Bahnhofsplatz und dem Bahnhof sind die Bäume Abgasen und Hitze ausgesetzt – weshalb nur die robustesten Arten ausgesucht wurden, sagt Roth.

Mit blossen Händen

Ausgegraben seien die 13 Bäume schon seit März. Erst gestern Mittwoch konnten sie umgepflanzt werden. «Wir wussten, die Bäume würden erst im Sommer gepflanzt werden», sagt er. Trotzdem mussten sie die benötigten Silberlinden und Gleditschien schon im Frühjahr ausgraben, um deren Wachstum und Gesundheit besser überwachen zu können.

Die Hitze erschwere die ganze Arbeit zusätzlich, sagt Roth. Sowohl den sechs Gärtnern als auch den Bäumen setzen die hohen Temperaturen zu. Die liegenden Bäume werden zuerst mit Muskelkraft hochgezogen, zu den vorgesehenen Löchern im Boden verschoben und vorsichtig heruntergelassen. «Zum Glück mussten wir die Löcher bei dieser Hitze nicht auch noch selber graben», sagt Christian Roth lachend. Das hätten die Bauarbeiter übernommen. Das Wichtigste sei, die Bäume genügend zu tränken, damit die Umpflanzung reibungslos verlaufe. Doch trotz der Hitze sei Roth zuversichtlich, die Arbeiten bis morgen Freitag abzuschliessen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.