Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Ausverkauf beim Skatergeschäft Shaka in Gossau: Damit endet eine Ära

Im Sportgeschäft in Gossau werden vor dem endgültigen Lichterlöschen Restposten verhökert. Haufenweise Kleider, nigelnagelneue Snow- und Skateboards, Schuhe und Rennschlitten sind im Angebot.
Sandro Büchler
Ein grosses Plakat weist auf den Räumungsverkauf beim Sportgeschäft Shaka im Gossauer Mettendorf hin. (Bild: Sandro Büchler)

Ein grosses Plakat weist auf den Räumungsverkauf beim Sportgeschäft Shaka im Gossauer Mettendorf hin. (Bild: Sandro Büchler)

«Total Räumungsverkauf; alles muss raus!» steht in grossen Lettern auf einem grossen Plakat vor dem Schaufenster. «Kein Umtausch, keine Garantie» besagt ein kleinerer Hinweis. Sie künden den Ausverkauf beim Sportgeschäft Shaka an.

Im Mai wurde die Eingangstür des Ladens im Mettendorf versiegelt. Das Skatergeschäft hatte Konkurs angemeldet. Jäh endete damit die Ära des Geschäfts, das während 26 Jahren ein fester Bestandteil der Skater- und Boarderszene in der Ostschweiz war.

2015 zügelten die Shaka-Gründer ihren Laden von der St.Galler Innenstadt nach Gossau. Grund waren tiefere Mieten und mehr Kundenparkplätze. Denn Sperriges würden Kunden mit dem Auto abholen. Doch den Firmeninhabern war mit dem neuen Standort kein Glück beschieden. Seitdem vor vier Monaten der Konkurs eröffnet wurde, war es still geworden um Shaka.

Ganzes Inventar wurde versteigert

Jetzt kommt aber noch einmal Leben in das Verkaufslokal. Denn das gesamte Inventar, also sämtliche Artikel des versiegelten Shaka, hat Gust Bischofberger ersteigert. Er betreibt in Arnegg den Rampen Jakob Outlet Store. An den Septemberwochenenden, jeweils am Freitag und Samstag, werden nun alle übrig gebliebenen Artikel des Shakas im Laden im Rosegg-Zentrum verkauft. Haufenweise Kleider, aber auch nigelnagelneue Snowboards, Schuhe, Skateboards oder Rennschlitten sind im Angebot. Bischofberger sagt:

«Beim Ausverkauf gibt es Preisreduktion von 20 bis 50 Prozent.»

Von der Badehose, über Trottinetts und Helme bis hin zur kompletten Winterausrüstung sei fast alles vorhanden. Was bis Ende September nicht verkauft werde, wandere in seine Verkaufs- und Lagerhalle nach Arnegg, sagt Bischofberger weiter.

Gust Bischofberger betreibt in Arnegg an der Stationsstrasse den «Rampen Jakob Outlet Store». (Bild: Sandro Büchler)

Gust Bischofberger betreibt in Arnegg an der Stationsstrasse den «Rampen Jakob Outlet Store». (Bild: Sandro Büchler)

Im Oktober also wird das Skatergeschäft leer und der Name Shaka damit definitiv Geschichte sein. Was mit der Ladenfläche in Gossau passieren wird, ist jedoch noch offen.

Jörg Frei vom Konkursamt des Kantons St.Gallen bestätigt den Verkauf des Inventars. Der Erlös fliesse in die Konkursmasse und werde unter den Gläubigern des Shaka verteilt. Das Konkursamt habe ein Interesse daran, das Konkursverfahren zügig über die Bühne zu bringen, sagt Frei. Denn mit der Versiegelung und dem Beginn des Konkursverfahrens fallen für die Konkursmasse Kosten wie Mietzinsen an. Die aufgelaufenen Mietkosten werden dabei von der Konkursmasse abgezogen. «Ein rascher Abschluss ist in unserem Sinn, denn so halten wir auch die Kosten für die Gläubiger in Grenzen», erklärt Frei.

Hinweis

Der Räumungsverkauf findet den ganzen September über am Freitag und Samstag, jeweils von 9 bis 18 Uhr, an der St.Gallerstrasse 217 in Gossau statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.