Interview

Historische Verkehrsschau beim Rheinpark findet erst wieder in einem Jahr statt: «Ausgerechnet die Jubiläumsschau absagen zu müssen, ist hart»

Die Historische Verkehrsschau auf dem Parkplatz beim Rheinpark in St.Margrethen wird auf Sonntag, 19. September 2021, verschoben. Vereinspräsident Fredy Pillinger erläutert die Gründe für die Absage.

Ruedi Hirtl
Drucken
Teilen
Die Historische Verkehrsschau beim Rheinpark findet in diesem September nicht statt.

Die Historische Verkehrsschau beim Rheinpark findet in diesem September nicht statt.

Christof Sonderegger
Fredy Pillinger, Verein Historische Verkehrsschau.

Fredy Pillinger, Verein Historische Verkehrsschau.

Rudolf Hirtl

Weshalb musste die Historische Verkehrsschau abgesagt werden?

Fredy Pillinger: Wenn wir davon ausgehen, dass wir mit durchschnittlich 2500 Zuschauern und 1500 Fahrzeugen – was weitere 2500 Teilnehmer ergibt - rechnen müssen, dann sind 5000 Menschen auf einem Platz zu viel. Dann kommt der Aufwand der Auflagen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) dazu, dies wird für unseren Verein untragbar. Sollte dann aus unserer Veranstaltung ein Risikofall entstehen, sind wir nochmals gefordert, und dies übertrifft dann unseren ganzen positiven Enthusiasmus. Abgesehen von den fehlenden Sponsoren, ist es auch finanziell nicht mehr sinnvoll, denn wir brauchen die Rücklagen für die 21. Verkehrsschau.

Wie schwer ist Ihnen dieser Entscheid gefallen?

Nach 20 Verkehrsschauen und ausgerechnet zu unserer Jubiläumsveranstaltung ist es ein drückendes Gefühl. Wir haben nicht gleich das Handtuch geworfen und abgesagt, sondern haben immer noch Hoffnung, ab 1. September wird das BAG positiv berichten. Aber in der letzten Juliwoche mussten wir den traurigen Entscheid veröffentlichen, auch wenn wir bereits Auslagen hatten.

Ist ein Ersatzprogramm vorgesehen?

Da wir viele Fans aus der Bevölkerung und der Oldie-Szene haben, wurde natürlich ein Plan B gewünscht und dieser wird am selben Datum eine Oldtimer-Jubiläumsrundfahrt in unserer Region sein.

Ist es denkbar, dass die Schau wieder zum Airport in Altenrhein zurückkehrt?

Sicherlich gehören wir eher nach Altenrhein, das ist aber nur meine persönliche Meinung und unser Plan B wird zeigen, was wir in der Zukunft machen können. Und der Rheinpark zählt auf uns, da ist man echt hin- und hergerissen.

Mehr zum Thema

Schwierige Zeiten für fliegende Oldtimer

Nach dem Absturz einer «Tante Ju» im vergangenen Jahr nehmen die Behörden die Oldtimerfliegerei in der Schweiz genauer unter die Lupe.  Der Flugbetrieb in Altenrhein erhält gute Noten – ist aber trotzdem nicht ohne Zukunftssorgen.
Adrian Vögele