Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Aus dem Escape-Room fliehen oder DJ werden: Gossauer Jugendliche müssen sich in den Ferien nicht langweilen

Der Gossauer Ferienpass setzt für ein Jahr aus. Diesen Frühling übernimmt die Jugendarbeit Gossau und bietet verschiedene Kurse und Ausflüge an. Skaten, Schach und «Jimdo» stehen auf dem Programm.
Jessy Nzuki
Ein Skateboard-Kurs ist Teil des Ferienangebotes. (Bild: Getty)

Ein Skateboard-Kurs ist Teil des Ferienangebotes. (Bild: Getty)

Boxen, Street-Workout oder Alpamare: Zwischen Mittwoch, 3. April bis zum Donnerstag, 18. April, können Jugendliche an insgesamt 14 Angeboten der Jugendarbeit Gossau teilnehmen. Mit dabei sind Angebote in der Kategorie «Sport und Spiel» wie etwa ein Skateboard-Kurs, der in Zusammenarbeit mit dem Skaterladen Shaka durchgeführt wird. Die Jugendlichen besuchen den sogenannten Pumptrack in Flawil. «Pumptracks sind Parcours mit Bodenwellen und Kurven, die mit Longboards, Mountainbikes, BMX oder Scootern befahren werden können», erklärt Martin Eberle, Leiter der Jugendarbeit. Die Jugendlichen können sich auch im Boxen, Billard, Street-Workout oder Klettern probieren.

Ausflüge führen die Teilnehmer in den Bäderpark Alpamare oder in den Escape-Room in St.Gallen. Auch im Jugendtreffpunkt «Kubus» an der Mooswiesstrasse 30 bietet die Jugendarbeit verschiedene Kurse an. So können Informatikinteressierte etwa mit dem Design-Programm «Canva» Plakate entwerfen und lernen, wie sie mit «Jimdo» Webseiten gestalten. Mädchen und Buben, die sich für Make-up und Hautpflege interessieren, sind im «Beauty und Style»-Kurs gut aufgehoben. «Sie lernen Tipps und Tricks wie man sich schminkt und können Cremes und Gesichtsmasken ausprobieren», sagt Eberle.

Weiter stehen «Shake Master – Mixe deinen eigenen Drink», die Grundlagen in Schach und ein DJ-Kurs auf dem Programm. Ein DJ zeigt den Teilnehmern im «Kubus» wie die Musik am DJ-Pult entsteht.

Der Ferienpass macht eine Pause

Jeweils während den Frühlingsferien veranstaltet der Ferienpass Gossau und Umgebung verschiedene Schnupperkurse und Ausflüge. Doch für dieses Jahr pausieren die Organisatorinnen des Ferienpasses, um ihre Homepage neu zu gestalten und bieten kein Programm an. Schon in vergangenen Jahren hat die Jugendarbeit im Rahmen des Ferienpasses Aktivitäten organisiert. So hat sie sich bereit erklärt, in diesem Jahr ein Programm für die Jugendlichen aus Gossau zu organisieren. Im nächsten Jahr soll der Ferienpass wieder wie bislang stattfinden.

Die Teilnahme am Angebot der Jugendarbeit kostet zwischen fünf und 50 Franken. Für alle Kurse ist eine Anmeldung bis Samstag, 23. März erforderlich. Ob der Kurs stattfindet, erfahren die Jugendlichen bis zum 30. März. Das hängt davon ab, ob sich genügend Jugendliche für den Kurs angemeldet haben.

Hinweis
www.stadtgossau.ch/ferienaktion

Mehr zum Thema:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.