Mike Müller, Adrian Stern und Lorenz Keiser kommen in die Goldacher «Aula»

Bald beginnt wieder die "Kultur in der Aula". Die Unterhaltungsreihe ist weit über ihren Austragungsort Goldach bekannt.  Ein Überblick über die bevorstehende Saison.

Vivien Huber
Drucken
Teilen
Auch Adrian Stern spielt sein Programm in Goldach. (Bild: PD)

Auch Adrian Stern spielt sein Programm in Goldach. (Bild: PD)

«Das Ziel ist, dass jeder Abend etwas anders ist», sagt Guido Schwalt, vom Team der Goldacher Eventreihe «Kultur i de Aula.» «Auf der Bühne stehen in dieser Saison bekannte Schweizer Kabarettisten und Musiker wie Lorenz Keiser, Mike Müller, Heinz de Specht und Adrian Stern», sagt Schwalt. Aber auch deutsche Bühnenkünstler wie Ingo Börchers oder Matthias Brodowy seien mit von der Partie.

Der Konzertabend mit Adrian Stern sei besonders. «Am Konzert gibt es 120 Sitzplätze an Bistrotischen mit Snacks und Kerzenlicht. Alle Plätze sind im freien Vorverkauf.» Bei den anderen Vorstellungen werde die Aula mit 250 Sitzplätzen ausgestattet, davon stehen 20 zum freien Verkauf aus. Die restlichen Plätze seien für jene, die einen Kulturpass haben, reserviert.

Die Vorstellungen sind humorvoll und provokant

«Unser Team hat die Kabarettisten sorgfältig ausgesucht. Weil wir jedes Programm vorab selbst besucht haben, können wir zu hundert Prozent hinter jedem einzelnen Abend stehen.» Das Publikum könne sich auf humorvolle, tiefgründige und provokante Vorstellungen freuen. In den Jahren zuvor seien die Besucher aus der ganzen Region gekommen. «Wir konnten für die neue Saison alle Kulturpässe an Bisherige und Interessenten der Warteliste verkaufen.» Gesamtschweizerisch betrachtet sei dies eher eine Seltenheit bei solchen Kleinkulturanlässen, wie es die «Kultur i de Aula» sei. Plätze können ab 1. Oktober, 9 Uhr in der Kantonalbankfiliale in Goldach und auf www.kulturideaula.ch reserviert werden.

Saisonüberblick

Am 26. und 27. Oktober: Ingo Börchers mit «Keimfrei – ein Hypochonder packt aus», am 9. und 10. November: Lorenz Keiser mit «Matterhorn Mojito», am 14. Dezember: Adrian Stern mit «Solo», am 11. und 12. Januar: Mike Müller mit «Heute: Gemeindeversammlung», am 8. und 9. Februar: Heinz de Specht mit «Tribute to Heinz de Specht», am 15. und 16. März: Matthias Brodowy mit «Bis es euch gefällt», am 29. und 30. März: Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie mit «Paradiesseits». Das Programm startet um 20 Uhr. (vih)