Auffahrunfall mit fünf Beteiligten im Morgenverkehr im Westen von St.Gallen

Vier Autos und ein Töff waren am Dienstagmorgen auf der Appenzeller Strasse zwischen Herisau und Winkeln in einen Auffahrunfall verwickelt. Verletzt wurde dabei mit viel Glück niemand. Am Töff entstand grosser, an den Autos geringer Sachschaden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Unfallstelle auf der Appenzeller Strasse am Dienstagmorgen. Am rechten Strassenrand der Töff, der der Auslöser für den Auffahrunfall mit fünf Beteiligten war. (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 23. Oktober 2018)

Die Unfallstelle auf der Appenzeller Strasse am Dienstagmorgen. Am rechten Strassenrand der Töff, der der Auslöser für den Auffahrunfall mit fünf Beteiligten war. (Bilder: Stadtpolizei St.Gallen - 23. Oktober 2018)

Am Dienstag, 7.15 Uhr, war ein Motorradfahrer auf der Appenzeller Strasse in Richtung Winkeln unterwegs. Vor ihm rollten gemäss Mitteilung der Stadtpolizei St.Gallen vom Mittwoch vier Autos. Sie mussten auf Höhe des Kalkofenwegs anhalten, weil ein weiteres Fahrzeug vor ihnen abbiegen wollte.

Der 25-jährige Töfffahrer bemerkte zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm stoppten. In der Folge prallte er mit dem Motorrad mit voller Wucht ins Heck des hintersten Autos. Durch den Aufprall wurden die vier Autos ineinander geschoben.

Der Töff, der den Auffahrunfall vom Dienstag auf der Appenzeller Strasse verursacht hatte.

Der Töff, der den Auffahrunfall vom Dienstag auf der Appenzeller Strasse verursacht hatte.

Der Motorradfahrer und die vier Autolenker blieben unverletzt. An den Personenwagen entstand geringer Sachschaden; das Motorrad allerdings musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten kam es im Morgenverkehr auf der Appenzeller Strasse zu Behinderungen. (stapo/vre)