Auffahrkollision in St.Gallen: Viel Blechsalat wegen Unaufmerksamkeit

Sachschaden von mehr als 10'000 Franken an den drei beteiligten Autos ist am Montagnachmittag bei einem Auffahrunfall in St.Gallen entstanden. Verletzt wurde beim Zwischenfall mit viel Glück niemand.

Drucken
Teilen
Auffahrkollision an der Ecke Zürcher- und Rechenstrasse: Die drei beteiligten Autos wurden stark beschädigt. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 7. Januar 2019)

Auffahrkollision an der Ecke Zürcher- und Rechenstrasse: Die drei beteiligten Autos wurden stark beschädigt. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 7. Januar 2019)

(stapo/vre) Am Montag, kurz vor 15 Uhr, waren mehrere Autos auf der Zürcher Strasse in St.Gallen stadtauswärts unterwegs. Kurz nach der Rechenstrasse musste der vorderste Personenwagen wegen eines abbiegenden Fahrzeugs bis zum Stillstand abbremsen. Die beiden folgenden Lenker bemerkten das Bremsmanöver zu spät, so dass es zur Auffahrkollision kam.

Die Unfallstelle unmittelbar nach der Verzweigung von Zürcher- und Rechenstrasse. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 7. Januar 2018)

Die Unfallstelle unmittelbar nach der Verzweigung von Zürcher- und Rechenstrasse. (Bild: Stadtpolizei St.Gallen - 7. Januar 2018)

Kind in St.Gallen von Auto überrollt

Leichte Verletzungen hat sich am Donnerstagabend an der Zürcher Strasse beim Lerchenfeld in St.Gallen eine zehnjährige Velofahrerin zugezogen. Das Kind war mit dem Zweirad auf dem Trottoir unterwegs, als es von einem aus einer Ausfahrt in die Hauptstrasse einbiegenden Auto erfasst, zu Boden gestossen und überrollt wurde.

Unfallserie auf verschneiten Fahrbahnen in der Stadt St.Gallen

Die Stadtpolizei St.Gallen hat am Montag Bilanz nach dem ersten Schnee-Wochenende dieses Winters gezogen: In St.Gallen ereigneten sich am Samstag und Sonntag sieben Unfälle mit sieben Leichtverletzten. Die Polizei ruft weiterhin dazu auf, die Fahrweise, insbesondere das Tempo, den herrschenden Strassenverhältnissen anzupassen.