«Sauerei»: Abfallberge über die Festtage ärgern Rorschacher

Über die Festtage haben zahlreiche Abfallsäcke Rorschachs Gassen gesäumt. Immer wieder gibt es dann Verwirrung um die Entsorgungsdaten – und Unmut.

Jolanda Riedener
Drucken
Teilen
Über Weihnachten und Neujahr ändern sich die Daten der Abfallentsorgung in der Region Rorschach. (Bild: Ines Biedenkapp)

Über Weihnachten und Neujahr ändern sich die Daten der Abfallentsorgung in der Region Rorschach. (Bild: Ines Biedenkapp)

Kartonbündel, Papier-Tragtaschen gefüllt mit Zeitungen, sowie Abfallsäcke häuften sich am 24. Dezember an vielen Strassenecken Rorschachs. Kein schönes Stadtbild während der Festtage. «Und das an Weihnachten», schreibt eine Nutzerin der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Rorschach wenn...» unter ein Bild von der zugemüllten Mühletobelstrasse. «Sauerei» oder «Pfui» äussern Anwohner und Nutzer des Portals ihren Unmut. Gemäss einer Facebook-Nutzerin ist das an der Mühletobelstrasse kein seltenes Bild: «Sofas, Fernseher, Müll – alles steht wochenlang auf der Strasse rum.»

Auch an der Neugasse und an der Signalstrasse stellten mehrere Anwohner am 24. Dezember fälschlicherweise den Kehricht auf die Strasse, wie das «Rorschacher Echo» schreibt. Am selben Morgen räumten Werkhofmitarbeiter der Stadt die Säcke kurzerhand weg, bestätigt Rorschachs Stadtschreiber Marcel Aeple. «Sie waren am 24. noch im Dienst und reagierten deshalb rasch», sagt er. Unschön findet auch Aeple das Bild von Abfallsäcken auf Trottoirs und Strassen.

Infos seien ausreichend kommuniziert worden

Die ausserordentlichen Abfuhrtermine während der Festtage habe die Stadtverwaltung auf verschiedenen Kanälen kommuniziert, auch auf Facebook. «Wir haben auf unserer Website sowie in verschiedenen Medien auf die geänderten Daten aufmerksam gemacht», sagt Aeple. Extra habe man kurz vor Weihnachten nochmals nachgedoppelt. Auf dem Entsorgungsplan würden die Daten ohnehin stehen. Zusätzliche Massnahmen sind gemäss dem Stadtschreiber nicht vorgesehen: «Mehr können wir nicht tun.»

Änderungen für Kehricht und Papier Anfang Jahr

Auch an Neujahr ändern die Entsorgungsdaten nochmals: Im unteren Stadtgebiet – nördlich der SBB-Linie – wird der Kehricht statt am Dienstag, 1. Januar, ausnahmsweise am Freitag, 4. Januar, eingesammelt. Im oberen Stadtgebiet (südlich der SBB-Linie) können die Kehrichtsäcke morgen Freitag, 28. Dezember, bereitgestellt werden statt wie üblich am Mittwoch, 26. Dezember. In der Gemeinde Rorschacherberg wird der Kehricht ebenfalls morgen Freitag abgeführt. In Tübach findet die Abfall-Abfuhr ausnahmsweise am Mittwoch, 2. Januar, statt.

Altpapier und Karton werden in Rorschach am 31. Dezember (südlich der SBB-Linie) und am 10. Januar (nördlich) entsorgt. In Rorschacherberg und Thal regulär am 3. Januar, in Altenrhein, Buechen, Buriet und Staad am 2. Januar. In Tübach werden Papier und Karton am 31. Dezember abgeholt. Ausgediente Christbäume können kostenlos entsorgt werden. Und zwar in allen Gemeinden am Freitag, 11. Januar.

Auf den Spuren des Rorschacher Abfalls

Täglich sammeln die Müllmänner in der Region mehrere Tonnen Abfall und bringen ihn zur Verbrennungsanlage nach St. Gallen. Dass der Abfall laut Statistik abnimmt, merken sie nicht. Dafür wundern sie sich über die weggeworfenen Dinge.
Ines Biedenkapp